Mittwoch, 28. September 2016

Spundekäs - eine Rettungsaktion

Ihr Lieben,
heute sind "die Retter" wieder unterwegs und von mir gibt es ausnahmsweise keine vielen Worte vorweg. Die wollen irgendwie noch nicht so richtig raus.
Wir kümmern uns in unserer September-Rettung um vegetarische Aufstriche und wie immer ist eine wundervolle Auswahl an Rezepten zusammen gekommen und ich freue mich, dabei zu sein. Viel Spaß beim Durchklicken, Rezepte sammeln und Ausprobieren. Von mir gibt es etwas aus der Heimat:

Hessischer Spundekäs

Spundekäs - vegetarischer Brotaufstrich

Zutaten:
  • 200g Frischkäse (natur/Doppelrahm)
  • 100g Schmand
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 kleine Spitzpaprika (gerne scharf)
  • 1-2 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • Salz & Pfeffer
  • Frische Kräuter (optional)

Inzwischen gibt es viele Interpretationen des Spundekäs', aber als Hessin habe ich mich für die "klassische Version" entschieden. Da ich gerne mit frischen Zutaten arbeite, darf bei mir die Paprika aus dem Garten nicht fehlen. Außerhalb der Saison oder alternativ könnt ihr die Menge des Paprikapulvers entsprechend erhöhen.

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr (sehr) fein schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und ebenfalls ganz (ganz) fein würfeln.
Frischkäse und Schmand gut verrühren, Gemüse unterheben und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Vor dem Essen gut durchziehen lassen - am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Wir mögen unseren Spundekäs am liebsten auf rustikalem Bauernbrot. Er schmeckt auch gut zu Pellkartoffeln oder traditionell als Dip zu Salzbrezeln.

vegetarischer Brotaufstrich

Und das sind die Beiträge meiner Mitretter:

1x umrühren bitte aka kochtopf - Scharfer Peperoni-Aufstrich
German Abendbrot - Petersilien-Mandel-Aufstrich
auchwas Feta-Paprika-Walnuss-Aufstrich
The Apricot Lady - Kürbis-Hummus
Brittas Kochbuch - Fruchtig-scharfer Linsen-Möhren-Aufstrich
Küchenliebelei - Pikanter Kürbis-Frischkäse
thecookingknitter - Basilikumcreme mit Parmesan 
giftigeblonde - Quargelaufstrich mit Sauerrahm 
Fliederbaum - Lauch-Mandel-Aufstrich 
Kochen mit Herzchen - Frischkäse selbstgemacht
Prostmahlzeit - Haselnuss-Gorgonzola-Aufstrich
Food for Angels and Devils - Baba Ganoush
Paprika meets Kardamom - Obazda
Leichtigkeit - Erbsen-Feta-Frischkäse-Aufstrich
Barbaras Spielwiese - Mediterraner Schafkäseaufstrich
LanisLeckerEcke - Rote-Bete-Meerrettich-Aufstrich
Bonjour Alsace - Überraschungsrätselaufstrich

Alle bisherigen Rettungen und Infos zu "Wir retten, was zu retten ist" findet ihr auf unserer Facebook-Seite.

vegetarischer Brotaufstrich

Montag, 26. September 2016

Abschied von Maja

An einem regnerischen Sonntag vor acht Jahren, wurde mir mein Herz gestohlen. 
Der Dieb war ein kleines Hundemädchen, das mir auf dem Gelände eines Tierschutzvereins entgegen sprang und es im Sturm eroberte. Nach einem ersten Spaziergang war ich hoffnungslos verliebt in diesen Wirbelwind, der mein Leben von Anfang an bereichert hat. Obwohl sie schon bewegte und nicht die besten 5 Hundejahre hinter sich hatte, vertraute mir meine quirlige Fellnase bedingungslos und wurde zum besten ersten Hund, den ich mir vorstellen konnte. 

Am Wochenende mussten wir nach kurzer, schwerer Krankheit Abschied nehmen und Maja durfte ganz friedlich für immer einschlafen. Unsere gemeinsame Zeit verging viel zu schnell aber ich bin unendlich dankbar für jede einzelne Minute mit ihr. 
Sie war der beste Grund, auch an schlechten Tagen aufzustehen, mein allergrößter Schatz und ich vermisse sie gerade mit jeder Faser meines Körpers.
Ihr Tiermenschen da draußen wisst, was ich meine und wie schmerzhaft es ist, ein tierisches Familienmitglied zu verlieren. Das leise Getappse meines vierbeinigen Schattens, dezente, empörte Nieser und Anstupser wenn ich mal spät dran war, der kleine Hundepopo, der sich auf der Couch immer so nah wie möglich an mich gedrückt hat (auch im Hochsommer!) - 1000 wundervolle Kleinigkeiten, die mir dieses Tier geschenkt hat. 

Mein Seelentier, meine Maja - am Ende konnte ich dir Frieden schenken.
Run free, kleiner Schatz! 


Maja hatte eine besondere Vorliebe für Käse und die kleinen Knusperknochen mit Parmesan mochte sie am liebsten.

Majas Knusperknochen (hier geht's zum Rezept)


Sonntag, 11. September 2016

Kleine Zwetschgenkuchen zum Kaffee

Nun gab es hier exakt einen Monat lang herzhafte Rezepte.
Soll heißen: es ist höchste Zeit für Gebäck, beziehungsweise etwas für alle Süßmäuler und Kaffeklatsch-Freunde unter uns.
Meinen Nachmittagskaffee lasse ich mir selten nehmen. Während es unter der Woche dazu einen Keks gibt, darf es am Wochenende dann gerne ein Stück Kuchen sein. Im September ist das bevorzugterweise Zwetschgenkuchen. Unser Bäumchen hat im vergangenen Jahr eine Pause eingelegt, um uns 2016 doppelt reich zu beschenken. Wir haben bereits 10kg Zwetschgen zu "Hoink" verarbeitet. Und alle Nicht-Hessen: Bitte was?
Quetsche-Hoink, Zwetschgen-Honig, beziehungsweise Zwetschgenmus.
DAS sagt aber nun wirklich keiner.
Für meine kleinen Tartelettes benötigt ihr heute auch "Hoink". Wie ihr den ganz einfach selbst zubereiten könnt, habe ich euch bereits 2014 gezeigt. Schaut mal [hier].

Bei meinen Großeltern waren übrigens Mengen von bis zu 50kg Zwetschgen pro Einkochen nicht unüblich. Ein schöner Scherz zum Thema geht so:
Die Omma is beim Hoinkkoche in de Kessel gefalle und wie se de Oppa am nächste Moije gefonne hoat, hoat er gesacht: "Schad um die schiene Quetsche!"
In diesem Sinne: eine schöne Zwetschgen-Saison 2016 und viel Spaß beim Einkochen, backen, naschen und futtern.

Zwetschgen-Tartelettes

Zwetschgenkuchen mit Streuseln

Montag, 5. September 2016

Geschmorte Gurken mit Fisch

Ihr Lieben,
nun ist meine Gurkenwoche schon wieder vorbei und ich hoffe, sie hat euch gefallen. Mir persönlich hat es großen Spaß gemacht, die Gurke jeden Tag neu zu interpretieren und beim Rezeptewühlen habe ich noch so viele Ideen entwickelt und Inspirationen gesammelt, dass ich locker eine weitere Woche füllen könnte. Vielleicht im nächsten Jahr. Habt ihr Lust?
Falls ihr aktuell noch ein wenig stöbern möchtet, empfehle ich euch "Das ultimative Gurken-Board" auf Pinterest. Inzwischen haben sich dort über 50 Rezepte zum Thema angesammelt und ausnahmslos alle sehen köstlich aus. Vielen Dank an die Blogger, die ihre Rezepte dort gepinnt haben.

Als Finale habe ich euch heute nochmal ein Schmorgurken-Gericht gekocht. Ich konnte mich nur ganz schwer entscheiden, ob ich euch das klassische Rezept mit Hackfleisch oder meine neue Version mit Fisch zeige. Letztendlich ist es ein Zwischending geworden, das uns allen sehr gut geschmeckt hat.

Geschmorte Gurke in Tomatensauce mit Kabeljaufilet

Geschmorte Gurken mit Fisch

Zutaten:
  • 600g geschälte, entkernte Einlegegurke (vollreif)
  • 400g Kabeljaufilet
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 große Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 500ml passierte Tomaten (hier grüne Tomaten "Green Grape)
  • 80g Schmand
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • dazu schmecken Salzkartoffeln, Reis oder Baguette.

Freitag, 2. September 2016

Gurken-Sushi

Ihr Lieben, heute gibt es bereits das vorletzte Rezept meiner Gurkenwoche und ich hoffe, den meisten von euch gefällt diese Art der Themenwoche. Hinterlasst mir gerne einmal ein Feedback. Ihr wisst ja, wie sehr ich es liebe, Fingerfood und Snacks zuzubereiten. Die Gurke eignet sich dabei hervorragend für kleine Leckereien. Ob sauer eingelegt auf einem Schinkenbrot, mit Frischkäse aufgerollt oder mit Fischcreme bestrichen - bei mir fehlt sie nie, wenn ich Schnittchen und Platten für ein Buffet mache.
Und genau deshalb habe ich heute ein Fingerfood für euch vorbereitet.
Die Idee dazu habe ich auf Pinterest bei Live Eat Learn entdeckt und fand sie so toll, dass ich dieses inside out Sushi unbedingt ausprobieren musste.
Ich habe mich für eine vegetarische Rohkost-Version entschieden, aber ihr könnt bei der Füllung ganz nach eurem Geschmack kreativ werden.

Gurken-Sushi-Rolls 

Cucumber Sushi Rolls von Jankes*Soulfood