Eine Liebeserklärung...

15. Mai 2014

 
Ich liebe Schottland und seine wunderschönen Landschaften. Ich liebe die unwahrscheinlich netten, entspannten Menschen und die Musik. Und tatsächlich kann man auch sehr gut essen in Schottland. 
Besonders bei Gebäck, Crumbles, Tartes und Pies stehen die Briten ganz oben auf meiner Soulfood-Liste. Ein bestimmer Duft und Geschmack versetzt mich jedoch immer in die Highlands, in ein kleines Cafe mit selbstgemachten Leckereien: 


♥ Scones mit Kirschen ♥


Zutaten (für 10 Stück):
  • 250g Mehl
  • 1EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 50g kalte Butter
  • 100ml Milch
  • 75ml Sahne
  • 1 Glas Kirschen
  • 1 Ei
Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und vermischen. Die Butter in Stückchen dazu schneiden und die Milch an den Rand gießen. Alles mit einem Knethaken oder den Händen zu einem glatten Teig verkneten und mindestens 15 Minuten kaltstellen.

Die Kirschen auf ein Sieb abschütten und Saft aufheben.
125g der Kirschen auf ein Zewa legen und gut abtropfen lassen, eventuell nochmal abtupfen.

Wenn der Teig gekühlt ist, die Kirschen mit 2EL Mehl mischen und vorsichtig mit den Händen unter den Teig kneten. Es wird kleben und etwas matschen, aber das ist ok :-)
Alternativ könnt ihr auch 10 Teile aus dem Teig machen und dann die Kirschen aufteilen und in den Teig hineindrücken. Schaut einfach, wie es leichter gelingt.

Insgesamt 10 Scones aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
Das Ei verquirlen und die Scones großzügig damit bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150°C (Umluft) ca. 15 Minuten goldgelb backen und dann auf einem Rost auskühlen lassen.

Die restlichen Kirschen kann man mit 2 EL Gustin dicken und zusammen mit den Scones und "Clotted Cream" genießen. Yammie ♥



Tipps:
  • Anstelle von "Clotted Cream" kann man auch einen Frischkäse oder Schmand nehmen. Scones in der Hälfte aufschneiden und mit Frischkäse oder Schmand bestreichen und etwas durchziehen lassen. 
  • Anstelle von Kirschen, kann man natürlich auch jedes andere Obst nehmen oder sie ganz pur backen und dann mit Marmelade bestreichen.

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS