"Sitz, Platz, Plätzchen"

17. Mai 2014

Aus diesem wundervollen Buch (von Ingeborg Pils) habe ich meinem Geburtstagshund gestern seine zwei Lieblingsleckerlis gebacken.... Die knuspern auch Menschen gerne!


Müsli-Happen


Zutaten für ca. 30-40 Stück
  • 2 Karotten
  • 1 Banane
  • 200g Mehl
  • 100g feine Haferflocken
  • 50ml Sonnenblumenöl
  • (Wasser nach Bedarf)

Die Karotten werden geschält und fein gerieben, die Banane mit einer Gabel zerdrückt. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. 
Falls dieser zu trocken ist, etwas Wasser zufügen.


Den Ofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Papier auslegen.

Aus dem Teig 30-40 kleine Kugeln formen und mit dem Daumen flachdrücken.
Auf dem Blech 25 Minuten backen und dann über Nacht im abgeschalteten Ofen trocknen lassen.

Die Kekse lassen sich in einer Papiertüte oder einem Leinensäckchen ca. 3 Wochen aufheben.





 

 

 

 

 

 

Belohnungsknochen


Zutaten für ca. 35 Stück
  • 100g Weizenvollkornmehl
  • 100g grobe Haferflocken
  • 2 EL Haferkleie
  • 2 Eier
  • 75g geriebener Parmesan
  • 75g fein gewürfelter Schinken
  • 100ml Wasser

Für diese Kekse würde mein Hund alles tun! Und ganz ehrlich - ich auch :-)
Alle Zutaten werden zu einem geschmeidigen Teig verknetet. Wenn er zu sehr klebt, einfach noch etwas Mehl zugeben. Er sollte sich gut formen lassen.
Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. 

Natürlich könnt ihr auch eine Platte ausrollen und mit dem Messer oder einem Teigrad kleine Quadrate ausschneiden.
Da ich gerne forme, gibt es bei uns kleine Knochen.



Dazu teile ich den Teig in ca. 35 Teile und rolle diese zu kleinen Würstchen.
Diese werden dann in der Mitte zwischen Daumen und Zeigefinger festgehalten und mit der anderen Hand drückt ihr die Enden flach. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und an den zwei Enden mit dem kleinen Finger zwei Dellen eindrücken. Geht einfacher, als es sich anhöhrt.

Bei 180° C im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten backen und anschließend über Nacht im ausgeschalteten Ofen trocken lassen. 
Auch diese Kekse lassen sich am besten in einer Papiertüte oder einem Leinensäckchen aufbewahren (ca. 4 Wochen)

Wenn ihr diese Leckerei für Zweibeiner macht, entfällt das Trocknen im Ofen!
Natürlich könnt ihr den Keksen dann auch eine andere Form geben.
Uns schmecken sie als Fingerfood genauso gut wie dem Hund.
Also ran an den Teig und anschließend gemeinsam mit eurem Vierbeiner naschen.
Liebste Grüße
Janke 


 

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS