Pancake or what???

18. Juli 2014

Pfannkuchen werden im deutschsprachigen Raum vielseitig interpretiert.
Für die einen sind es große, dünne Crêpes, für andere kleine, dicke Küchlein.. im Kölner Raum sind sie herzhaft aus Kartoffeln, in Sachsen macht man Plinsen, also Eierpfannkuchen, im Bayrischen gibt es die Knieküchle aus Hefeteig...

Da wundert mich die Verwirrung eines englischen Bekannten aus Berlin überhaupt nicht.
Dort versteht man nämlich unter Pfannkuchen, was für uns in Hessen eine Kreppel und im Rest von Deutschland ein Berliner ist. Wer soll denn da noch durchblicken? 
Wenn der Berliner überall Berliner heißt, nur in Berlin nicht.

Deshalb gibt es bei mir heute ganz neudeutsch: 

Pancakes


Zutaten:
  • 2 Eier + 1 Eigelb
  • 20g + etwas Puderzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 200g Buttermilch
  • 1/2 TL Natron
  • 150g Dinkelvollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2-3 EL Rapsöl
  • 200g Beeren (Heidelbeeren, Himbeeren, etc.)
  • Ahornsirup (nach Belieben)

Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
Zusammen mit den Eiern, dem Eigelb und dem Puderzucker verrühren.

Buttermilch, Natron, 2EL Rapsöl, Mehl und Backpulver mit einem Mixer unter die Eiermasse rühren und den Teig dann 15 Minuten ruhen lassen.

Je nachdem für welche Beeren ihr euch entscheidet, werden diese gewaschen und belesen, eventuell auch kleiner geschnitten.
 
Zum Backen der Pancakes etwas Öl in eine Pfanne geben und erhitzen.
3-4 Teigkleckse hineingeben und mit einigen Beeren belegen. Bei schwacher Hitze goldbraun backen und dann vorsichtig wenden. 
Die Oberseite braucht nicht mehr lange, da die Beeren sonst zu matschig werden.

Nach Lust und Laune mit Puderzucker und Ahornsirup servieren - yammie ♥




Kommentare:

  1. Haha, Janke, ganz genau so geht es mir auch immer wieder... also ich nutze Pfannkuchen ja ganz zufällig mal für das eine und mal für das andere. Da ist Norddeutsch "Pancake" super. ;)
    Im Übrigen liebe ich Pancakes. Ich mag die Größe und dass sie etwas "dicker" sind, außerdem finde ich auch die Konsistenz angenehmer. Mit etwas Ahornsirup und das Sonntagsfrühstpck kann sowas von kommen. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sarah, so halte ich es auch... mal sind es die Mehlpfannkuchen, mal die Kartoffelpuffer... Aber das mit der Kreppel / dem Berliner geht zu weit *lach :-D

      Löschen

Ich freue mich sehr über Feedback, Fragen oder Anregungen zu meinen Beiträgen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS