Crunshy Knäckebrot

7. August 2014

Seit ich diesen Blog angefangen und meine große Liebe zu Hefeteig vertieft habe (Beispiele dafür gibt es hierhier oder hier und hier) klebt in meinem Dr. Oetker Hefegebäckbuch ein Post-it auf der Seite mit "Milchknäckebrot".

Es hat so tapfer gewartet. Immer wieder habe ich die Seite aufgeschlagen und gedacht: 'Ach ja, wollte ich auch unbedingt mal probieren..... aber nicht heute.' Irgendwann war es wortwörtlich geknickt, deshalb konnte ich es einfach nicht länger aufschieben :-)
Die Zubereitung kostet etwas Zeit und es klingt paradox, dass man den Teig für trockenes Knäckebrot so lange gehen lassen muss, aber es lohnt sich definitiv! Hier kommt das Rezept:

Milchknäckebrot aus Weizenvollkornmehl



Zutaten für 24 Scheiben:
  • 450g Weizenvollkornmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 getrichene TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 50g weiche Butter
  • 100ml Buttermilch
  • 200ml Milch
  • ca. 25g Weizenkleie (zum Bestreuen)

Die Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Besonders die Milch darf nicht kalt sein.

Hefe gut mit dem Mehl vermischen, dann die anderen Zutaten in einer Schüssel dazu geben und mit den Knethaken eures Handmixers 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.
An einem warmen Ort abgedeckt 45 Minuten gehen lassen bis sich der Teig deutlich vergrößert hat.

Auf einer bemehlten Fläche nochmal kurz durchkneten, dann eine Rolle aus dem Teig formen und diese in 24 Teile schneiden.

Aus den kleinen Teigscheiben nun mit den Händen oder dem Nudelholz ca. 15cm lange und 7cm breite Teigfladen machen und je zu sechst auf ein Blech mit Backpapier legen.
Mit etwas Mehl bestäuben, abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen.

Dann mit wenig Wasser bepinseln und sofort mit Weizenkleie bestreuen. Mit einem Fleischklopfer oder einer Gabel in gleichmäßigen Abständen Vertiefungen in die Teigfladen drücken.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C Umluft ca. 12 Minuten backen und anschließend auf einem Rost abkühlen lassen.



Kommentare:

  1. Wie cool! Knäckebrot stand bisher ganz oben auf meiner "Hä? Das kann man selber machen?"-Liste ;) Danke danke also für das Rezept, ich werds definitiv mal ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte auch nicht gedacht, dass es soooo lecker wird! Das ursprüngliche Rezept ist mit normalem Weizenmehl gemacht, aber da ich es gerne etwas herzhafter und vollkornig mag, hab ich das geändert ;-)
      Ganz lieben Gruß zurück
      Janke

      Löschen
  2. Anonym8.8.14

    das hört sich gut an ,Sascha hat schon mal eins gebacken nach einem Schwedischen Rezept war auch lecker,werd es aber so mal probieren .Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne ♡ Gebt mir unbedingt Bescheid, wie es euch geschmeckt hat,
      Lieben Gruß Janke

      Löschen
  3. Hallo Janke...ich habe hier bei dir einen ganz tollen Blog gefunden. Das Knäckebrot werde ich gleich Morgen ausprobieren... Weiterhin viel Freude am Bloggen und alles Gute für dich... Gruß Simone :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Simone und herzlich willkommen in der Soulfood-Küche :-)
      Danke für dein Feedback, ich freu mich sehr, dass es dir hier so gut gefällt.
      Alles Liebe und viel Spaß beim Knäckebrotknuspern ♥
      Janke

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS