Samstagsklassiker: Grießbrei

16. August 2014

Es ist Wochenende, ihr Lieben und ich habe ein fixes Familienrezept meiner Omi für euch. Die hat nämlich immer gesagt:
"Unter den Grießbrei gehört ein Ei! Und zwar getrennt: Das Eigelb für die Farbe und der Eischnee für die Konsistenz."
Recht hat sie gehabt, denn wir essen ihn heute noch so.... ommmnomnom.... ♥

Omis Grießbrei

Jankes*Soulfood

Zutaten (1 Portion):
  • 1 Tasse Milch
  • 2 EL Hartweizengrieß
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Stich Butter (ca. 1 TL)
  • 1 Ei
Die Butter wird auf den Topfboden gegeben.
Milch mit Salz und Zucker zum Kochen bringen, Grieß unter Rühren einstreuen und 10 Minuten quellen lassen.

Ei trennen. Zuerst das Eigelb und dann das zu Schnee geschlagene Eiweiß unter den fertigen Grießbrei rühren.

Die Soulfood-Familie isst ihn am liebsten mit Heidel- oder Erdbeeren oder mit Zimt und Zucker.
Yammie ♥

Kommentare:

  1. Omas Griesbrei war wirklich immer besonders lecker. :-)
    Dein Familien-Rezept liest sich so gut, dass ich es am kommenden Sonntag, nach ein paar anstrengenden Tagen mit vielen zu fahrenden Kilometern quer durch Deutschland, einigen hundert Pralinen und einem Pralinenkurs k.o. und zufrieden auf meinem Sofa genießen werden. Soulfood-Time. :-)

    Schön, dass ich Deinen Blog über den Blog-Kommentiertag kennenlerne.

    Schokoladige Grüße,
    Nele (von Pralinenwahnsinn und Küchendelikte)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh.... das freut mich aber sehr, liebe Nele.
      Den Grießbrei hast du dir dann aber auch verdient - lass ihn dir schmecken :-)

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS