Einkoch-Special: Passierte Tomaten

16. September 2014

Heute möchte ich mit einem riesigen Dankeschön beginnen. Am Wochenende fand der 1. Blogger-Kommentiertag statt und ich hatte ganz viele liebe Besucher auf meiner Seite.
Gestern war ich dann bei Marias Blog "Ich bin dann mal kurz in der Küche" mit einem Beitrag zu Gast und auch von dort sind viele Leser zum Stöbern vorbei gekommen.
Deshalb ein HERZLICHES WILLKOMMEN - schön, dass ihr alle da seid ♥

Seit einigen Tagen, gibt es ein kleines Einkoch-Special auf Jankes*Soulfood und heute geht es weiter mit passierten Tomaten.
Im Grunde ist das Rezept kein Rezept sondern vielmehr eine Anleitung. Wir belassen die Tomaten nämlich ganz bewusst natürlich, damit sie später beim Kochen vielseitig verwendbar sind.

Passierte Tomaten "natur pur"



Zutaten:
  • Tomaten
Die Tomaten werden gewaschen, geviertelt und vom grünen Strunk befreit. Nicht schälen!
Dann kommen sie mit Wasser (etwa 1 Tasse auf 5kg) in einen Topf.

Auf mittlerer Hitze ca. 45-60 Minuten weich kochen und dann durch eine "Flotte Lotte" passieren.

Falls ihr keine Passiermühle habt, könnt ihr die Tomaten durch ein großes Sieb streichen oder sie vor dem Verarbeiten kreuzförmig einschneiden, mit heißem Wasser übergießen und schälen.
Nach dem Kochen werden sie dann mit einem Pürierstab fein püriert.

Die passierten Tomaten kommen zurück in den Topf und werden weitere 30-40 Minuten auf die gewünschte Konsistenz reduziert. Dabei regelmäßig umrühren, damit sie nicht anbrennen.

Fertige Masse in Twist-Off- oder Weck-Gläser füllen und für 20 Minuten bei 90°C im Automaten einkochen.
Falls ihr keinen Einkochautomaten habt, findet ihr hier beim Apfelmus eine Anleitung zum Einkochen im Backofen.

Die passierten Tomaten verwende ich für Soßen, Tomatenreis, Suppen und, und, und....

Ein sehr einfaches Soulfood-Rezept, das meine Mam und ich lieben ist dieses hier:

Tomatensoße mit Ei


Zutaten für 4-6 Portionen:
  • 750g passierte Tomaten
  • 25g Butter
  • 2 EL Mehl
  • 200g Saure Sahne
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 6-8 gekochte Eier

Die Butter in einem Topf zerlassen, Mehl darin anschwitzen und mit den Tomaten ablöschen. Aufkochen und auf mittlerer Hitze kurz etwas köcheln lassen. Dann die Saure Sahne mit einem Schneebesen einrühren und alles mit Salz, Pfeffer und je nach Säure der Tomaten mit einer Prise Zucker abschmecken.

Die gekochten Eier vierteln und in die Soße geben, danach nicht mehr kochen!
Dazu essen wir am liebsten Nudeln und ich zum Entsetzen der anderen.....
Apfelmus :)


Weitere Rezepte aus dem kleinen Einkoch-Special: 

Pflaumenmus

Ajvar


Apfelmus

Kommentare:

  1. Mhhh..lecker! Hier in Italien machen wir es genau so!!! Nur dass manche Familien die Tomaten vor dem Passieren schälen. Auf jeden Fall ist der Geschmack von sonnengereiften selbst eingekochten Tomaten definitiv tausendmal besser als der von gekaufter Tomatensauce - es ist jedes Jahr eine Heidenarbeit den hier werden nicht mal eben nur 5kg Tomaten eingekocht sondern der Vorrat für das ganze Jahr, aber es lohnt sich auf jeden Fall!! Buon appetito!! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je... das glaube ich dir sofort. Wir hatten dieses Jahr 20-25 Stöcke haben aber die meisten Tomaten direkt oder als Salat gegessen.
      Schade dass die Saison schon wieder vorbei ist..
      Liebe Grüße in den Süden ♡

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS