World Bread Day 2014

16. Oktober 2014

Seit 2006 ruft Zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf nun jährlich zum weltweiten Brotbacktag auf.
Eine tolle Aktion, bei der ich sehr gerne dabei bin.
Ein Brot selbst zu backen, es noch lauwarm anzuschneiden und die erste Scheibe mit etwas Butter und Salz genießen... das ist Soulfood.

Ein gutes Brot will umsorgt werden. Es möchte schön durchgeknetet werden und sich dann an einem warmen Plätzchen räkeln und breit machen. Es möchte zugedeckt und liebevoll bepinselt werden.
Es gibt soooo viele Brotsorten, dass es wirklich nicht leicht war, mich für eine zu entscheiden.
Ich liebe Vollkornbrot. Am liebsten mag ich Dinkel- oder Haferflockenbrot.
Für diesen Blog habe ich mich im August zum ersten Mal an Knäckebrot gewagt und war total überrascht, wie einfach es geht. Das Ergebnis war richtig lecker.
Auch mein erstes Sauerteigbrot habe ich in diesem Jahr gebacken. Da der Vorteig einige Tage in meiner Küche stand und gefüttert werden musste, bekam es sogar einen Namen: Roggi :-)

Für heute habe ich euch nach all den herzhaften Broten und Brötchen deshalb ein Weißbrot gebacken. Weißbrot gibt eher selten bei uns, oft am Wochenende und dann bestrichen mit Marmelade, Honig oder Nussnugatcreme. 
In den Niederlanden gibt es auch diese unglaublich leckeren Frühstücksflocken.. mmmmhhhh.... Und während ich mir zum Frühstück diese leckere Kombi gönne, kommt hier für euch das Rezept.


Weißbrot

Jankes*Soulfood

Zutaten:
  • 500g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe (21g)
  • 1 1/2 TL Zucker
  • 1 1/2 TL Salz
  • 2 EL weiche Butter
  • 125ml Milch (lauwarm)
  • 125ml Wasser (lauwarm)

Die Hefe zusammen mit dem Zucker in das Wasser geben und unter Rühren auflösen.
Salz unter das Mehl mischen, Milch, Butter und Hefewasser dazu geben und alles 4-5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.

Anschließend zu einer Kugel formen, die Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und den Teig 15 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

Danach nochmals kurz durchkneten, dann den Teig zu einem ca. 25cm langen Laib formen und mit
einem scharfen Messer mehrmals diagonal einschneiden (ca. 1cm tief).

Backblech mit etwas Mehl bestreuen und den Laib darauf legen.
Im Backofen bei 40-50°C weitere 45 Minuten gehen lassen. Damit die Oberfläche nicht reißt, wird eine ofenfeste Form mit Wasser dazu gestellt.

Abschließend mit etwas Wasser bestreichen und bei 180°C (Umluft) ca.45 Minuten backen.

Jankes*Soulfood





Jankes*Soulfood


Kommentare:

  1. Als wir in Holland waren, hatten wir auch diese kleine Frühstücksflocken gesehen, aber nicht probiert :) Dein Brot sieht toll aus, in der Form gab es die damals auch bei unserem Bäcker! Als Kind habe ich es oft gegessen, heute eher weniger!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ihr das nächste Mal dort seid, müsst ihr die unbedingt testen!!!! Holland ohne Vlokken op brood ist wie Italien ohne Pasta ;-)

      Löschen
  2. Oh das sieht soooo toll aus.. yummi und inklusiv Hagelslag.. Lecker.....

    AntwortenLöschen
  3. Jaaaa Marlene, genau ♡
    Hagelslag und Chocoladevlokken puur.
    Manchmal muss das einfach sein :-)

    AntwortenLöschen
  4. Weißbrot ist einfach köstlich! Am liebsten mit Marmelade oder Nutella :-)
    Dein Rezept werde ich am Wochenende direkt einmal ausprobieren, das klingt sehr vielversprechend - Danke!


    LG
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maren, vielen Dank für deinen lieben Kommentar.
      Ich mag Weißbrot auch am liebsten mit süßem Aufstrich ;-)
      Freut mich, dass du es nachbacken willst. Berichte gerne, wie es dir geschmeckt hat ♥
      Viele Grüße
      Janke

      Löschen
  5. Schön geschrieben, genau so ist und tolles Brot! Vielen Dank fuers Mitbacken am World Bread Day 2014!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS