Windbeutelparty - die Soulfoodies besuchen sich

1. März 2015

Ihr Lieben, heute gibt es gleich zwei wundervolle Anlässe, sich zu freuen. Einen für mich ganz persönlich, denn dies hier ist der 200. Blogbeitrag.
Und so wie ich den 100. Blogbeitrag an meinen Paps abgetreten habe, bekommt den 200. Blogbeitrag meine liebe Sia. 
Ein Grund zur Freude für uns alle. Gemeinsam feiern wir eine Windbeutel-Party und während Sia meine Küche übernimmt, findet ihr mich mit meinem Rezept drüben bei Sia's Soulfood. Und schon bin ich weg - viel Spaß mit Sia, möge euch das Wasser in Sturzbächen aus den Mundwinkeln rinnen :-)


Liebe Janke und liebe Jankes*Soulfood-Leser,

ich freue mich wahnsinnig heute wieder meine Soulfood-Schwester besuchen zu dürfen und wieder eine Party feiern. 
Janke ist mir sehr, sehr ans Herz gewachsen. Wie eine Schwester eben ;-) 
Als wir am Freitag das erste Mal miteinander telefonierten, habe ich mich wahnsinnig gefreut endlich mal ihre Stimme zu hören und war auch total aufgeragt, da ich Janke bis dato nur gelesen hatte. Es war ein sehr schönes Telefonat :-) Ihre Stimme klingt genauso wie ich sie mir vorgestellt hatte: So ruhig und super angenehm :-) 
Es ist schön, solch einen wunderbaren Menschen in der Foodblogger-Szene kennengelernt zu haben. Denn dort geht es nicht immer harmonisch zu. 
Der Konkurrenzkampf und die darausfolgenden Resultate gefallen Janke und mir überhaupt nicht. Wir gehen unseren Weg. Einen harmonischen Weg bei dem wir uns füreinander freuen und gemeinsam wachsen :-) Wir nennen unsere Blogs Geschwisterchen ;-)

So nun aber zu meinem Rezept. 
Als Janke das Thema Windbeutel auswählte habe ich mir gleich "Oje oje" gedacht. Nicht weil ich Windbeutel nicht mag (ich liebe sie sogar) sondern weil ich nicht gut mit dem Spritzbeutel umgehen kann! 
Meine Windbeutel sind deshalb nicht perfekt geworden, also nicht so hoch, aber dafür unglaublich lecker! 
Als Janke meine Windbeutel gesehen hat, kam nur der Spruch: 
"Wir sind halt keine Tortenladys!". Hihi :-) 
Ach mal so ganz neben bei liebe Janke: Deine Windbeutel sehen suuuuuuuper aus! 

Ich habe heute leckere etwas flachere ;-) Schokoladenwindbeutel mit Blutorangencreme mitgebracht. Das Rezept für die Windbeutel ist von Rachel Khoo. Einen Teil des Mehls habe ich durch Kakaopulver ersetzt und somit sind daraus Schokowindbeutel entstanden. 
Die Schokolade und die frische Blutorangencreme harmonieren unglaublich gut miteinander und sind einfach unheimlich lecker!

Schokoladenwindbeutel mit Blutorangencreme


 























Die Zutaten für die Windbeutel (9 Stück)
  • 95 ml Milch
  • 95 ml Wasser
  • 75 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 110 g Mehl (Type 550)
  • 20 g Kakaopulver
  • 3 Eier 
Die Zutaten für die Blutorangencreme
  • ca. 1-1,5 kg Blutorangen (man benötigt 500 ml Saft)
  • 3 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 40 g Speisestärke 
  • 100 g Sahne
Die Zubereitung
  • Den Backofen auf 180C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mehl und Kakaopulver miteinander vermischen. 
  • Für den Brandteig Milch, Wasser, Butter, Salz und Zucker in einen Topf geben und erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist und alles kurz aufkocht. Nun den Topf vom Herd nehmen, das Mehl-Kakao-Gemisch auf einmal hinzufügen und mit einem Holzlöffel glatt rühren. Den Topf zurück auf den Herd setzen und so lange weiterrühren, bis eine glatte Teigkugel entsteht und sich alles vom Topfboden löst. Das dauert etwa 1 Minute und am Topfboden sollte sich ein Belag bilden.
  • Nun den Teig in eine Schüssel und die Eier einzeln gut unterrühren. Der Teig muss glatt, glänzend und schwerreissend vom Löffel fallen.
  • Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Mit Abstand etwa 8 cm große Teighäufchen spritzen. Die Windbeutel auf der mittleren Schiene etwa 35-40 Minuten backen. Dabei auf keinen Fall die Ofentür öffnen, denn sonst fallen die Windbeutel in sich zusammen.
  • Nach dem Backen in jeden Windbeutel ein kleines Loch mit einem Holzspieß stechen damit die Luft entweichen kann und die Windbeutel nicht matschig werden. Dann vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  • Für die Blutorangencreme die Blutorangen auspressen und 500ml abmessen. Den Saft in einen Topf geben und erhitzen bis alles aufkocht.
  • Währenddessen die Eigelbe mit dem Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Dann die Speisestärke unterrühren.
  • Sobald der Saft aufkocht, den Topf vom Herd nehmen. Langsam unter Rühren zur Eigelbmasse gießen. Die Masse wieder zurück in den Topf geben und bei mittlerer Hitze weiterrühren, bis die Creme dick wird. Sobald es anfängt zu blubbern die Creme vom Herd nehmen.
  • Die Creme in eine Schüssel füllen und einen Bogen Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche der Creme legen, damit sich keine Haut bildet. Dann die für mindestens eine Stunde in den kühl stellen.
  • Die Sahne steif schlagen. Die Blutorangencreme kräftig durchrühren und die Sahne vorsichtig unterheben. Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen.
  • Von jedem Windbeutel einen Deckel abschneiden. Die Creme in die Windbeutel spritzen , den Deckel wieder aufsetzen und servieren. 


 























Ich hoffe, dass euch und dir liebe Janke meine Winbeutel gefallen haben. Ich freue mich schon auf die nächste Party :-)
Liebe Janke, danke dass ich hier in deiner Soulfood-Küche das Zepter übernehmen durfte während du in meiner Soulfood-Küche die Stellung hälst.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag
Eure Sia
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Wooooow Sia, deine Windbeutel sehen so lecker aus! Ich finde, wir schicken uns bei der nächsten Tauschaktion gegenseitig eine Kostprobe ♥
Es war wie immer ein großer Spaß, mit dir gemeinsame Sache zu machen.
Hab vielen Dank für deine lieben Worte!!!
Was meint ihr liebe Leser? Seid ihr nun auch im Windbeutel-Fieber? 
Dann huscht ganz fix rüber zu Sia, dort gibt es noch ein Rezept.
Und wer nochmal in unsere letzte kleine Party zum Thema "Quiche" schauen mag, der wird genau HIER fündig.
Alles Liebe und auch von mir einen tollen Sonntag,
Janke 

Kommentare:

  1. Ich war ja gerade schon bei Sia, um Deine kleinen windigen Gesellen zu bewundern, liebe Janke. Jetzt muss ich aber doch auch nochmal Sias Schokowunderwinde ansehen. Ich finde alle beide totaaal lecker und könnte mich nicht entscheiden, wenn sie vor mir auf dem Tisch stehen würden. By the way: wieso stehen hier eigentlich keine????
    Und noch dazu bewundere ich Euch, dass der Brandteig so gut funktioniert hat. Ich habe nämlich neulich meinen Spritzbeutel zum Platzen gebracht...wie die Küche aussah erwähne ich jetzt nicht...und dass meine Spritztülle seit dem spurlos verschwunden ist, verbuche ich unter "normalem Schwund"...*räusper*
    Eine schöne Idee von Euch beiden Soulies!
    Have a nice sunday!
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sia, liebe Janke,

    ich habe Sias Windbeutel schon bei Instagram bewundert und schon den ganzen Tag SOOO grooße Lust auf Windbeutel. Mir geht's wie Tanja, bin kurz davor den Bildschirm abzulecken, auch Jankes Windbeutel sehen bombig aus! :-D Muss ich unbedingt auch wieder machen.
    Ich finde eure gegenseitigen Besuche eine wunderbare Aktion. Und da bin ich ganz bei euch, das ist die richtige Art zu bloggen, zu "teilen". Rezepte mit anderen teilen. Seine Begeisterung fürs Kochen und gutes Essen zu teilen. Ich finde durchaus, dass man auch nach links und rechts schauen sollte (im Laufe der Diskussion (auf die ihr euch vermutlich bezieht) wurde ja als Empfehlung genannt, dass man das nicht tun sollte), allerdings eben, um sich inspirieren zu lassen. Bloggen ist für mich auch Austausch. Aber weniger Austausch über das Bloggen, sondern über das Kochen und Essen. :-)

    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Brandteigteilchen auch total gerne! Auch die Blutorangencreme ist toll!
    Noch toller finde ich eure Bloggeschwisterliebe! Ich habe mich sehr an eurem Bericht über euer Telefonat gefreut. Wie schön, wenn aus einer virtuellen Sympathie eine echte Freundschaft entstehen kann :-)
    Liebste Grüße an euch beide!
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Meine liebe Janke,
    danke, dass ich deinen 200. Beitrag bekommen habe! Ich fühle mich sehr geehrt :-) Die Windbeutelparty hat sehr viel Spaß gemacht und ich fühle mich in deiner Soulfood-Küche pudelwohl ;-) Danke für deine omnomnösen Windbeutel :-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ihr Beiden,
    Eine schöne und so freundschaftliche Aktion :-)
    Finde ich große Klasse!!!
    Leckere Windbeute habt Ihr gezaubert, da möchte man beide Sorten probieren.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS