{Buchrezension} und ein Hessisches Nudelomelette

15. April 2015

Ihr Lieben, heute habe ich eine weitere Buchrezension für euch. Ich durfte mich durch das neue Werk von Sebastian Dickhaut wühlen und was soll ich sagen? Ein Kochbuch in dem sich alles um eins meiner liebsten Grundnahrungsmittel dreht - da habe ich schon vor dem Aufschlagen eine recht zufriedenene Grundstimmung.   
"Jetzt! Nudeln" folgt nach nur 6 Monaten seinem erfolgreichen Vorgänger "Jetzt! Gemüse" und beide Bücher sind meiner Meinung nach eine echte Bereicherung im Kochbuchregal.

"Jetzt! Nudeln" - das denke ich mir tatsächlich sehr oft, denn Nudeln sind ein echter Seelenstreichler. Wenn nichts mehr geht, dann muss eine Portion Nudeln her. Egal ob mit Sauce oder in der Suppe, gefüllt als Ravioli oder ganz schlank als Spaghetti mit Pesto - ich kann sie mir aus meiner Küche definitiv nicht wegdenken.
So scheint es Sebastian Dickhaut auch zu gehen, denn sein Buch beginnt mit den Worten:
"Willkommen in der wunderbaren Welt der Nudeln." 
Was folgt sind über 100 Rezepte, sinnvolle, informative und nützliche Tipps, sowie eine Übersicht mit 70 Nudelsorten in Wort und Bild.
Egal ob euer kleines Nudelherz für italienische Pasta, asiatische Reisnudeln oder deutsche Spätzle schlägt, egal ob ihr eher der Spaghetti- oder der Teigtaschentyp seid, ihr werdet eine passende Leckerei finden.

Aufgeteilt sind die 240 Seiten Nudelglück in eine ausführliche Einleitung, den Rezeptteil und das oben erwähnte Nudelregister. Die Rezepte gliedern sich in
  • Nudeln.... pur - Spaghetti, Soba, Fleckerl, Maultaschen, uvm.
  • Nudeln.... mit viel Sauce  - Sugo, Bolo, Soß, uvm.
  • Nudeln.... aus der Pfanne - Omelettes, Tortilla, Gröstl, Schupfnudeln, uvm.
  • Nudeln.... aus dem Ofen - Auflauf, Muffins, Gratins, uvm.
  • Nudeln.... in Salaten und Suppen - Tabbouleh, Nudelsuppe, Soba, Laksa, uvm.

So, ihr habt jetzt bestimmt schon gemerkt, dass ich ziemlich begeistert bin. Das liegt nicht nur an der großen Rezeptvielfalt sondern zusätzlich auch am schönen Design und den wunderbaren Fotos von Maria Grossmann und Monika Schuerle. Da kann ich gerade so verschmerzen, dass es nicht zu jedem Rezept ein Bild gibt.
Die kleinen Randnotizen "Jetzt noch was" und "Tante Erika rät", geben zusätzliche Infos, Ratschläge oder verweisen auf weitere Rezepte. 

Wenn ihr nach einem Buch sucht, in dem ihr eine Anleitung zur Herstellung verschiedenster Nudelsorten findet, ist dieses Buch nicht das richtige für euch.
Zwar geht Sebastian Dickhaupt auf die wichtigsten Teige ein, jedoch ist "Jetzt! Nudeln" vorrangig ein Kochbuch, das sich mit der Zubereitung internationaler Nudelgerichte beschäftigt. Die Kombination aus Information, Unterhaltung und Rezepten finde ich äußerst gelungen.


Alle Rezepte sind für 4 Personen angegeben und sehr schön geschrieben. Soll heißen: Ausführliche Anweisungen in knappen Sätzen sorgen für einen guten Überblick. Kalorien- und Nährwertangaben gibt es nicht, dafür kann man sich an einer Zubereitungszeit orientieren. Das Buch ist nigelnagelneu im Südwest Verlag der Random House Verlagsgruppe erschienen. Die 240 Seiten sind als Hardcover gebunden und kosten UVP 19,99€. Zu weiteren Infos und einer Leseprobe geht es HIER (klick).

Als kleines Schmankerl habe ich ein Rezept für euch, das ich als Hessin einfach sofort ausprobieren musste:

Hessisches Nudelomelette
mit 7 Kräuter-Mischung für Frankfurter "Grie Soß"

Kräuter-Nudelomelette - Jankes Soulfood

Zutaten für 4 Personen:
  • 1 großes Bund Grüne-Sauce-Kräuter
  • 4 Eier
  • 3 EL Dickmilch
  • 3 EL Schmand
  • 1 EL Senf
  • Salz & Pfeffer
  • 3 EL Öl
  • 200g (trocken) kleine Suppennudeln (z.B. Sternchen)
  • 1 ofenfeste Pfanne oder eine große runde Auflaufform
Die Kräuter waschen, trockenschütteln, die Blätter zupfen und grob hacken.
Die Eier mit je 3 EL Dickmilch und Schmand, einem 1 EL Senf sowie 1 Prise Salz verrühren.
Die Nudeln nach Anleitung garen und anschließend 2-3 Minuten in Öl anbraten.
Kräuter hinzugeben und kurz mitbraten, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Wenn ihr eine ofenfeste Pfanne habt, verteilt nun die Eiermasse gleichmäßig über den Kräuternudeln und lasst alles kurz anstocken. Danach geht es für ca. 10 Minuten in den auf 200°C vorgeheizten Backofen bis die Masse ganz gestockt ist.
Wenn ihr eine Auflaufform benutzt, sollte diese gut beschichtet sein, ansonsten müsst ihr sie zusätzlich fetten. Gebt die Kräuternudeln hinein und verteilt die Eiermasse gleichmäßig darüber.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 15 Minuten stocken lassen und dann gleich servieren.
Reste (sofern es die jemals geben sollte) schmecken auch kalt oder erneut kurz angebraten. Außerdem macht sich die Mischung in Form von kleinen Quadraten sehr gut auf einem Vorpeisenbuffet.
 
Nudelomelette - Jankes*Soulfood

Kräuter-Nudelomelette - Jankes*Soulfood

Hier kannst du das Rezept ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS