Pasta gegen kleine Blogdurchhänger

4. Juni 2015

Obwohl sich die Rezepte mittlerweile stapeln und ich noch nie so viele Fotos in der Warteschlange hatte, leide ich momentan unter akuter Unlust. Die Worte wollen nicht so locker, lässig aus mir heraus, ich tue mir schwer, Themen zu finden und finde einfach keinen gescheiten Anfang. Muss ich zum Blogdoktor? Ich habe, glaube ich, einen kleinen Blogdurchhänger.
Was macht man da nun am besten? Urlaub vom heißgeliebten Hobby? Hmmm... vielleicht. Ich habe mich jedoch erstmal entschieden ein Rezept mit Nudeln zu kochen. Pasta geht immer :-)
Und gequatscht wird heute einfach ein bisschen weniger als sonst, bitte seht es mir nach.

Rigatoni-Auflauf
(nach einem Originalrezept aus Jetzt! Nudeln)

Rigatoniauflauf - Jankes Soulfood

 Zutaten (für etwa 6 Portionen):
  • 300g Rigatoni
  • 1 Schalotte
  • 1EL Olivenöl
  • 4 Scheiben getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
  • 200g Rinderhack
  • Salz & Pfeffer
  • Paprika- oder Chiligewürz 
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400g passierte Tomaten
  • 1 Prise Zucker
  • Kräuter nach Wahl (Oregano, Thymian oder Basilikum)
  • 200g Ricotta
  • 4-5 EL Milch
  • 1/2 Bund Basilikum (optional) 
  • 150g Käse zum Überbacken

Gart die Rigatoni in reichlich Salzwasser bis sie nicht ganz bissfest sind. Das ist wichtig, damit ihr sie hochkant in die Form stellen und befüllen könnt.
Anschließend kalt abschrecken, sodass sie nicht aneinander kleben bleiben.

Schneidet die Schalotte in feine Würfel und dünstet sie in etwas Olivenöl an.
Gebt die Tomaten, ebenfalls in Würfel geschnitten, dazu und bratet das Hackfleisch krümelig in der Mischung an. Mit Salz, Pfeffer, Chili oder Paprika würzen.
Einen EL Tomatenmark unterrühren und mit anbraten, dann mit den passierten Tomaten ablöschen, aufkochen lassen und mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer, sowie gemahlenen oder frischen Kräutern nach Wahl abschmecken.

Für die Ricottacreme könnt ihr optional einen halben Bund frischen Basilikum waschen und die Blätter klein hacken oder ihr würzt die Creme mit euren Lieblingskräutern (frisch oder getrocknet). Außderdem die Milch und etwas Salz unterrühren.

Nun gebt ihr 1/3 der Bolognesesauce in eine runde Form und verteilt sie auf dem Boden. darauf stellt ihr dicht an dicht hochkant die Rigatoni, bis die Form randvoll ist. Auf den Rigatoni verteilt ihr die restliche Sauce, darauf kommt die Ricottacreme und zum Schluss der geriebene Käse.

Im vorgeheizten Backofen auf 180°C (Umluft) etwa 15-20 Minuten überbacken.
Anschließend weitere 5 Minuten im Ofen ruhen lassen.

Rigatoniauflauf - Jankes Soulfood

Rigatoniauflauf - Jankes Soulfood

Kommentare:

  1. Hallo Janke,
    das mit dem Blogdurchhänger das kenne ich auch. Da ist es manchmal ganz gut einfach 1-2 Wochen Pause zu nehmen und danach wieder voll durchzustarten. Dann hat man auch wieder Spaß an der ganzen Sache. Was während dieser Pause toll ist, dass unser Blog weitergeführt wird, da wir immer zu Zweit sind. Das vereinfacht die ganze Sache ungemein. :-)
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine Motivation, liebe Sandra.
      Ich habe mich in den letzten Wochen tatsächlich etwas runtergefahren und damit geht es mir nun wieder gut :-)
      Liebe Grüße Janke

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS