Wraps, Crêpes und Co.

22. Juli 2015

Ihr Lieben,
hinter den Kulissen freue ich mich schon seit einigen Wochen, denn ich darf aktuell Gastgeberin des 111. Blogevents auf Zorras wundervollem Blog "1x umrühren bitte aka kochtopf" sein.
Als Thema hatte ich sofort etwas im Sinn und tatsächlich war das Glück auf meiner Seite. Bei sooo vielen tollen Events ist es mittlerweile gar nicht mehr einfach, ein Motto zu finden, das noch nicht in Zorras Archiv gelistet ist.

Für folgendes habe ich mich entschieden: Wraps, Crêpes & Co.
Alle Infos zum Event findet ihr direkt bei Zorra [klick] und ich bin schon sehr gespannt auf eure Kreationen :-)
Natürlich will ich selbst auch etwas zum Thema beitragen und so gibt es heute und morgen zwei Wrap-Rezepte und nächste Woche noch einen süßen Crêpe.
Passend zu den warmen Temperaturen geht es los mit einem köstlich, frischen

Rohkost-Salat-Wrap


Zutaten für 6 Tortillas:
  • 150g Weizen-Vollkornmehl
  • 50g Maismehl
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 1 TL Meersalz
  • 150-200ml frisches Wasser
  • beschichtete Pfanne zum Backen

Zutaten für die Füllung (beliebig austauschbar):
  • 1 Romana-Salatherz
  • Möhre
  • Kohlrabi
  • Salatgurke
  • rote Paprika
  • Mais
  • Mungbohnensprossen
  • geriebener Käse
  • Putenbrust-Filet oder -Steaks
  • Salz & Pfeffer

Zutaten für die Salatcreme:
  • 200g Saure Sahne
  • 1 EL neutrales Öl (hier Soja)
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Salz & Pfeffer
  • gemischte/italienische Kräuter (hier: Sonnentor "Gute Laune" Gewürzblütenmischung)

Gebt Mehl und Salz für den Tortilla-Teig in eine Schüssel und gießt nach und nach Wasser hinzu.
Der Teig sollte weich sein jedoch nicht mehr kleben. Wenn ihr einen Knethaken verwendet, ist der Teig meistens gut, sobald er sich zu einem Klumpen formt und von den Haken löst.
In Frischhaltefolie eingewickelt, 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Inzwischen könnt ihr das Gemüse schneiden bzw. reiben und die Salatcreme zubereiten.
Wer sich für das Putenfleisch entschieden hat, brät dieses in etwas Öl, würzt es anschließend mit Salz und Pfeffer und schneidet es in feine Streifen.

Zum Ausbacken der Tortillas, teilt den Teig in 6 Portionen, formt ihn zu einer Kugel und rollt ihn auf einer bemehlten Fläche so dünn wie möglich aus.
Die Fladen werden bei mittlerer Hitze in einer unbeschichteten Pfanne kurz von beiden Seiten gebacken.

Und dann könnt ihr loslegen mit Befüllen, Rollen und Genießen.
Zuerst bestreiche ich den noch warmen Fladen mit etwas Salatcreme, belege ihn dann mit Gemüse, platziere etwas Putenfleisch in der Mitte, bestreue alles mit Käse und rolle den Wrap schließlich auf.

Wenn ihr mit Messer und Gabel essen möchtet, könnt ihr den Wrap ganz normal rollen, wenn ihr ihn aus der Hand essen möchtet, schlagt zuerst eine Seite in die Mitte und rollt in dann auf. So kann er mit der geschlossenen Seite in etwas Butterbrotpapier eingeschlagen werden :-)



Kommentare:

  1. Liebe Janke!
    Ich hab schon dein Blogevent bei Zorra gesehen und bin ganz begeistert! Tolle Idee, wir geben uns Mühe, einen Termin zu finden um dann pünktlich einen Beitrag einreichen zu können. Wraps liebe ich, aber die krieg ich niiiiiieee so schön rund und gleichmäßig gebacken hin wie du (und gefühlt alle anderen). Muss wohl noch üben... Freu mich auf die Beiträge, die da kommen!
    Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam,
      freut mich sehr, dass das Motto so gut bei euch ankommt ♥ Ich bin schon ganz gespannt, was ihr euch einfallen lasst.
      Und das mit der Rundheit.... ich habe exakt EINEN Wrap so rund hinbekommen *lach :-)
      Natürlich habe ich diesen für das Foto genommen :-))))
      Sie schmecken aber auch ausgebeult sehr gut.
      Liebe Grüße Janke

      Löschen
  2. Wow, tolle Eventidee, und tolles Start-Rezept dazu. Wraps mag ich gerne mal wieder essen, habe gerade Salat, Tomanten und Kohlrabi aus dem eigenen Garten. Das sollte sich ganz gut machen. :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaa... es ist herrlich, einfach genau das reinzuschnippeln, was man gerade da hat. Genau so mache ich das auch immer :-)

      Löschen
  3. das ist so ne coole blogevent-idee, ich liiiebe wraps! da werde ich auf jeden fall mit dabei sein :) und die rohkost-wraps hören sich auch total lecker an, wird vorgemerkt fürs nächste tortilla-röllchen, jam.
    liebe grüße, sabine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschööön für dein liebes Feedback, Sabine ♥
      Ich freue mich schon auf deinen Beitrag.
      Alles Liebe
      Janke

      Löschen
  4. Huhu Janke,
    ein toller Event und ein sehr schönes Rezept, was ich sicher auch nach koche.
    Ich mag vor allem Rezepte die man selbst noch nach seinem persönlichen Geschmack verändern kann.
    herzliche Grüße Diana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Feedback, Fragen oder Anregungen zu meinen Beiträgen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS