Soulfood Tuesday mit Besuch von Was du nicht kennst

25. August 2015


Momentan vergeht die Zeit wie im Flug, geht es euch auch so?
Kaum hat das Wochenende begonnen, ist es auch schon wieder vorüber und eine neue Woche hält ihre Herausforderungen für uns bereit.
Montag - dieser bei vielen verhasste erste Tag der Woche.
Bei mir gibt es montags seit einigen Monaten einen Lichtblick. Meistens tippe ich dann nämlich meinen Beitrag für den Soulfood Tuesday. Und über lieben Besuch muss man sich einfach freuen. Gestern bei all dem Regenwetter war dieser Lichtblick besonders nötig und das mitgebrachte Rezept hat es schnell geschafft, mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern

Mein Besuch kommt heute vom Blog "Was du nicht kennst" und ich freue mich ganz besonders, Jasmin bei mir begrüßen zu dürfen.
Kennengelernt haben wir uns Anfang des Jahres durch Jasmins Aktion "Rezepte aus dem Korb". Vielleicht erinnert ihr euch an meinen Beitrag dazu (klick) - ich hatte eine ganz besondere Begegnung mit Kürbis, Pastinaken und Karotten :-)

Falls ihr Jasmins Blog noch nicht kennt, wird euch das folgende Rezept bestimmt überzeugen, schnellstmöglich durch ihre Seiten zu stöbern. Dort gibt es noch vieles mehr zu entdecken.
Jassy, schön, dass du heute da bist ♥



Liebe Janke, liebe Soulfoodies da draußen,  
danke zunächst, dass ich heute Gast sein darf! Ich freue mich sehr darüber, den heutigen Soulfood Tuesday mit einem – wie ich finde – wundervollen Rezept füllen zu dürfen. Mein Name ist Jasmin und ich schreibe normalerweise für meine Seite „Was du nicht kennst...“
Herzhaft, süß, vegetarisch, mit Fleisch... bei mir werdet ihr auf jeden Fall fündig. Insbesondere Fans der One Pot Pasta werden bei mir auf ihre Kosten kommen :)

Heute geht es aber ausnahmsweise mal nicht um Pasta. Es geht um Soulfood. Nicht, dass sich Pasta nicht hervorragend dafür eignen würde, aber es gibt zwei Dinge, die einfach noch besser sind: Schokolade und Erdnussbutter. 
Und womit könnte man besser in einen tristen Tag starten, etwas Wut und Ärger verdrängen oder sonstige Situationen ausfüllen, in denen drigend Soulfood gebraucht wird, als mit einem Schokoladen-Erdnussbutter-Brot? Richtig, mir fällt auch nichts besseres dafür ein! 

Schnappt euch also eine Kastenform (ich habe eine kleine benutzt, für eine normale Springform nehmt ihr die doppelte Menge an Zutaten), Erdnussbutter und Noooougat und lasst es krachen! 

Schokoladen-Erdnussbutter-Brot


Ihr benötigt für das Brot folgende Zutaten: 
  • Hefe (etwa einen halben Würfel)
  • 250g Mehl 
  • 30g Zucker 
  • eine Prise Salz 
  • 1 Ei 
  • 4 Esslöffel Erdnussbutter 
  • 5 Esslöffel Nougat 
  • 40g Butter 
  • 140ml Milch

Zubereitung:

Das Brot besteht aus einem Hefeteig. Diesen knetet ihr am besten ordentlich mit den Händen. Den Teig setzt ihr zunächst folgendermaßen an: 
gebt das Mehl in eine Schüssel und formt eine Mulde darin. Löst die Hefe in etwa 50ml lauwarmer Milch und dem Zucker auf und füllt damit die Mulde. Streut etwas Mehl über die Mulde und deckt die Schüssel für etwa 10 Minuten ab. 

Gebt nun die Butter (sie muss weich sein, aber nicht flüssig), das Salz, das Ei und die restliche Milch zum Teig hinzu und verknetet alles ordentlich miteinander. 10 Minuten mit der Hand kneten dürfen es dabei gerne sein. 
Der Teig ist fertig, wenn er geschmeidig ist und nicht an den Händen kleben bleibt. Ist er noch zu klebrig, gebt einfach etwas Mehl hinzu. 

Formt den Teig nun zu einer Kugel, gebt diese zurück in die Schüssel und deckt sie zu. Der Teig muss nun etwa 45-60 Minuten an einem warmen Ort gehen. Er sollte dabei sein Volumen deutlich vergrößern! 
Rollt den Teig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Bestreicht ihn dann mit Ernussbutter und Nougat (idealerweise erhitzt ihr beides kurz in der Mikrowelle, so lässt es sich danach super verteilen). Rollt den Teig auf und schneidet ihn in Kastenform-große Teile. 
Die Kastenform sollte gut gefettet und gemehlt werden. Gebt die einzelnen Teigrollen übereinander hinein und deckt sie ab. Lasst nun den Teig nochmal für 30-45 Minuten an einem warmen Ort gehen. 

Nun darf das Brot bei etwa 200°C Ober- und Unterhitze im Backofen etwa eine halbe Stunde lang backen. Ich wickle das Brot nach dem Backen zum Auskühlen gerne noch in ein Küchentuch. 
Oder aber: ihr genießt es noch warm!

Ich hoffe, euch gefällt mein Rezept und ihr kommt dazu, es mal nachzubacken! Danke liebe Janke, dass ich zu Gast sein darf!

Eure Jasmin


Liebe Jassy,
seitdem ich deine Mail bekommen habe, muss ich mich beherrschen, nicht den Bildschirm anzuknabbern. Das sieht so köstlich aus und ich weiß einige, bei denen du mit dieser Kombination sofort punktest :-)
Was meint ihr, liebe Soulfoodies? Ist diese süße Leckerei vielleicht auch Seelenfutter für euch? 
Hinterlasst der lieben Jasmin gerne einen Gruß bevor ihr euch zu ihr auf den Weg macht oder nochmal nach den bisherigen Beiträgen zum Soulfood Tuesday klickt.
Wo es die gibt? Rechts in der Sidebar weist euch das Soulfood Tuesday Logo den Weg ♥

Kommentare:

  1. Bei mir hat Jassy direkt schon mit der Überschrift gepunktet! Ich mag Schokolade total und Erdnussbutter auch! ♥
    Und spätestens bei den tollen Bildern muss man ja Lust auf dieses Brot bekommen. Also für mich Soulfood pur!

    LG an euch Zwei!

    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich lecker an. Erdnussbutter ist mal was anderes. lg, Chrissy

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Rezept gerade ausprobiert - als Rosenkuchen im Glas zum Verschenken und zum Glück war noch ein bisschen Teig für meine Muffinförmchen übrig - superlecker !
    Richtig schön fluffig, schokoladig und cremig !!! Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS