Ein Süppchen für den Emmentaler

7. November 2015

Am Mittwoch hat mich ein Päckchen aus der Schweiz erreicht. Da ich eine ziemlich genaue Ahnung hatte, was sich darin befand, hob ich es an die Nase und schnüffelte daran. 
Ja, man konnte ein ganz leichtes Käsearoma feststellen. Trotzdem wusste ich noch nicht, um welchen Käse es sich handelte. DAS war nämlich eine Überraschung. Erwartungsvoll riss ich das Päckchen auf und hielt wenig später ein großes Stück Original Schweizer Emmentaler AOP in den Händen. Eine der 12 Sorten, um die es beim aktuellen Blogevent von Björn geht. Auf seinem Blog Herzfutter konnte man sich um eins von 24 Käsepaketen bewerben, um dann daraus etwas Leckeres zuzubereiten.
Mit meinem Emmentaler war ich mehr als zufrieden. Der hatte nämlich auf meiner insgeheimen Wunschliste nach dem köstlichen Gruyère und dem parmesanähnlichen Sbrinz Platz Nummer 3 belegt. Sehr schön.
Natürlich hat es nicht lange gedauert, bis das erste Stück verkostet war und an dieser Stelle schicke ich einen ganz herzlichen Gruß in die Schweiz und an Björn. Das Original ist eine Wucht und ein wahrer Gaumenschmaus. Vielen Dank dafür.

Natürlich haben wir den Emmentaler nicht komplett aufgefuttert, denn er sollte ja schließlich noch ein Rezept auf den Käselaib geschneidert bekommen.
An Ideen mangelte es nicht. Von Krautkuchen, Käsehörnchen, Soufflé und Kräuterschnecken habe ich alles in Gedanken durchgekaut, doch dann kam die Soulfood-Mam mit einer großen Schüssel Mangold aus dem Garten und es war entschieden. Die Bühne für mein Käserezept wurde ein köstliches Süppchen.

Käseklößchen in Mangoldcremesuppe


Zutaten für 20-25 Käseklößchen:
  • 125g Schweizer Emmentaler AOP*
  • 60g Mehl
  • 50g Butter
  • 2 sehr frische Eigelb
  • Salz & Pfeffer
  • Muskat
Zutaten für die Suppe:
  • 1 EL Butter
  • 250g frischer Mangold
  • 1-2 kleine Zwiebeln
  • 500ml Gemüse- oder Fleischbrühe
  • 100ml Weißwein (z.B. Riesling)
  • 100g Crème Fraîche oder Schmand
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Chili (z.B. Pul Biber)
*Der Original Schweizer Emmentaler trägt den Zusatz AOP -  Appellation d’Origine Protégée.  Diese geschützte Bezeichnung bietet Gewähr, dass die Qualitätsprodukte im Ursprungsgebiet erzeugt, verarbeitet und veredelt worden sind. 
Emmentaler AOP wird heute in rund 200 Dorfkäsereien hergestellt aus frischer, unbehandelter Milch von Kühen, die Gras und Heu fressen, aber nie Silofutter zu sehen bekommen. Für ein Kilogramm Käse braucht es etwa 12 Liter Milch. Jegliche Zusatzstoffe und gentechnisch veränderte Zutaten sind verboten.
(Quelle: Switzerland Cheese Marketing AG - www.schweizerkaese.ch 


Emmentaler fein reiben, in eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten für die Klößchen zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Zu einem Kloß formen, in etwas Klarsichtfolie einschlagen und bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank ruhen lassen.

Mangold waschen und belesen. Je nachdem welche Mangoldsorte ihr habt, sind Strunk und die dicken Rippen in der Mitte mal süßlicher und mal bitter. Unsere diesjährigen Sorten sind etwas langsam gewachsen und im Strunk relativ bitter. Wer das nicht mag - raus damit und einfach nur die Blätter verwenden.
Mangold und Zwiebeln klein schneiden.
Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Mangold hinzugeben, kurz mitdünsten und dann mit Brühe ablöschen. 20-25 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Inzwischen aus dem Käseteig gleichmäßig kleine Klößchen formen und diese 15-20 Minuten in Salzwasser garen. 
Mangoldsuppe mit dem Pürierstab aufschlagen, fein pürieren und mit Wein und Crème Fraîche verfeinern. Abschließend mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Die fertigen Käsebällchen dürfen nun im warmen Mangoldsüppchen baden bevor ihr sie hoffentlich mit viel Freude und Appetit aufesst.
Mit einem meiner Teller husche ich ganz fix rüber zu Björn und bin schon sehr gespannt, was er zu meinem Rezept sagt.
Euch allen ein wundervolles Wochenende, liebe Grüße - eure Janke.


http://www.herzfutter.net/2015/10/dem-kase-auf-der-spur.html

1 Kommentar:

  1. Liebe Janke,
    es freut mich total, dass dieser Käse sogar auf deiner Wunschliste stand! Der ist aber auch wirklich richtig lecker und was du daraus gezaubert hast.. einfach nur total kreativ und bestimmt richtig lecker. Vielen Dank also für den tollen Beitrag! :)
    Liebste Grüße und einen guten Start in die Woche,
    Björn

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS