[Werbung] Cranberry-Haferkekse und eine Weihnachtsverlosung

20. Dezember 2015

Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, wir befinden uns im Frühling und Ostern steht vor der Tür. Gestern hat unser Thermometer 15°+ angezeigt.
Tatsächlich feiern wir heute jedoch den 4. Advent und in der nächsten Woche ist Weihnachten - verrückt. Meine anfängliche Euphorie vom 1. Advent ist irgendwie verpufft. Woher kommt das? Warum brauchen so viele von uns kalte Temperaturen oder sogar Schnee, damit die richtige Stimmung aufkommt?
Und wie würde es mir gehen, lebte ich auf der Südhalbkugel? Weihnachten am Strand? Cocktails schlürfen anstelle von Glühwein? Das wäre seltsam für mich und ist für so viele Menschen ganz normal. Dem Kamel aus unserer Weihnachtskrippe würde es wohl gefallen. Sonne, Sand, Wärme...
Und was, wenn wir die Außentemperatur einfach mal beiseite lassen? 
Anfang Dezember war es auch nicht das Wetter, das mich schlagartig in Weihnachtsstimmung gebracht hat, sondern ein schöner Abend mit lieben Menschen. Ein Lagerfeuer, gute Gespräche, gemeinsame Zeit. Ich weiß noch, dass ich mir dachte: 'Das machen wir jetzt hoffentlich jedes Jahr genau so!'.
Für mich ist die gemeinsame Zeit und das Zurückblicken auf das vergangene Jahr, die Essenz von Weihnachten. Überlegen, wem man eine kleine Freude machen kann, wem man dankt, wen man vermisst. Weihnachten ist für mich die Zeit, sich auf das Wesentliche zu besinnen. 
Und da dieser Blog eine ganz große Rolle in meinem Jahr 2015 eingenommen hat, möchte ich mich mit einer kleinen Weihnachtsverlosung bei euch, meinen Lesern, bedanken. Ich habe ein Geschenk ausgewählt, das bestimmt Frauen UND Männern gefällt und bin schon ganz gespannt, wen ich damit überraschen darf. Etwas zu verschenken macht mir persönlich ja fast noch mehr Freude, als beschenkt zu werden.

Zuerst jedoch, gibt es noch das wirklich allerletzte Plätzchenrezept in diesem Jahr. Also "allerletzte" im Sinne von "danach ist Schluss" nicht "die Nachzubacken könnt ihr euch wirklich sparen!" :-)

Omnomnom Cranberry-Haferkekse 
(nach einem Rezept aus "Mein Plätzchenbuch" von Shaun das Schaf)


Zutaten:
  • 150g Butter
  • 150g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 250g 5-Korn-Flocken oder grobe Haferflocken
  • 75g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100g getrocknete Cranberries
  • 150g weiße Schokolade

Butter mit dem Zucker schaumig aufschlagen, dann das Ei dazu geben.
Haferflocken, Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen und unter die Buttermasse rühren.
Schokolade hacken und zusammen mit den Cranberries unterheben.

Mit einem Löffel kleine Portionen vom Teig abnehmen, diese auf ein Blech mit Backpapier setzen und etwas flachdrücken.
Im vorgeheizten Ofen auf 170°C Umluft 10-12 Minuten backen und anschließend auf einem Rost auskühlen lassen. In einer Blechdose lagern und genüsslich nach und nach auffuttern.

Und hier kommt nun, wie versprochen meine kleine Weihnachtsüberraschung.
Wenn ich eins wirklich regelmäßig in meiner Küche brauche und benutze, dann ist es ein ordentliches Allzweckmesser und eine gute Schneidunterlage.
Deshalb gibt es genau dieses im Set zu gewinnen: ein Santoku-Messer und ein Schneidebrett aus Akazienholz.
An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an den Springlane Onlineshop, der das Set für die Verlosung zu Verfügung stellt. Wenn ihr euch Messer und Brett etwas näher anschauen möchtet, bitte einmal hier entlang [klick].


***Gewinnspiel beendet*** 
Vielen Dank für all eure wunderbaren Weihnachtsgefühle, Geschichten, Gedichte, Erinnerungen. Es war so schön, diese persönlichen Zeilen zu lesen. Leider kann es nur einen Gewinner geben und das ist....


Leider hat sich die erste Gewinnerin nicht gemeldet, deshalb habe ich erneut ausgelost. Marie, "Herzlichen Glückwunsch!" Bitte sende mir deine Adresse bis zum 13.01.2016 an jankessoulfood@web.de, damit sich dein Gewinn bald auf den Weg zu dir machen kann. Und alle anderen: nicht traurig sein, vielleicht klappt es beim nächsten Mal. Liebe Grüße eure Janke ♥

Und so könnt ihr an der Weihnachtsverlosung teilnehmen:
bitte schreibt mir in den Kommentaren, was für euch zum perfekten Weihnachtsgefühl nicht fehlen darf. Vielleicht ein bestimmtes Gericht, oder ein Lied, stimmungsvolle Dekoration, der Tannenbaum oder ganz besondere Menschen. Lasst uns all eure Traditionen hier sammeln und einen soulfood'schen Geist der Weihnacht erschaffen.
Aus allen Kommentaren wird per Zufallsprinzip ein Gewinner/ eine Gewinnerin gezogen. Viel Glück und einen wundervollen 4. Advent, wünscht euch Janke.

Leider geht es nicht ohne einige Teilnahmebedingungen:
  • hinterlasse zwischen dem 20.12.2015 und 27.12.2015 (23:59Uhr) einen Kommentar unter diesem Beitrag und beantworte meine Frage (s.o.). Bitte gib dabei deinen Namen an.
  • du solltest mindestens 18 Jahre alt und aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz sein (Postadresse)
  • der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden
  • der oder die Gewinner/in wird am 28.12.2015 HIER bekannt gegeben.
  • Solltest du der oder die Gewinner/in sein, melde dich bitte bis zum 31.12.2015 per Email bei mir (jankessoulfood@web.de) und verrate mir deine Adresse, damit dein Päckchen sich schnellstmöglich auf den Weg zu dir machen kann. Andernfalls wird neu ausgelost.
  • Auch wenn das Gewinnspiel über verschiedene Socialmedia-Kanäle geteilt wird, besteht keinerlei Verbindung zu diesen
  • der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Kommentare:

  1. Für mein perfektes Weihnachtsgefühl darf die Weihnachtsbeleuchtung nicht fehlen. Ich liebe es abends auf dem Heimweg die verschiedenen Dekorationen in Vorgärten und Fenstern zu bewundern.
    Ich wünsche dir einen schönen 4. Advent!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Meine Lieblings-Weihnachtsgeschichte, die ich als Kind auf einer Kassette hatte und die mir erst wieder eingefallen ist, als mein Sohn geboren wurde. Nach einigem gegoogel habe ich sie gefunden. Mein persönlicher Weihnachtsstimmungseinstieg:

    Die Geschichte vom Weihnachtsbaum

    Ich will euch heute erzählen, wie der Weihnachtsbaum entstanden ist und welches Geheimnis ihn zum Weihnachtsbaum gemacht hat.

    Hoch im Norden lebte ein braver Mann mit seiner Frau. Sie hatten einen einzigen Sohn, der hieß Baldur und war ihre ganze Freude.

    Eines Tages ging der Mann in den Wald, um Mistelzweige zu brechen. Kein Zweig war ihm schön genug. Aber endlich kam er an eine Stelle, wo die schönsten Misteln wuchsen, die er jemals gesehen hatte. Er brachte einen Arm voll nach Hause und schmückte damit das Haus.

    Die Zweige verströmten einen würzigen Duft und die kleinen Beeren daran leuchteten wie Perlen.
    Voller Freude pflückte Baldur eine Beere ab und kostete sie. Wie süß, wie wunderbar süß sie schmeckte.

    Aber noch bevor es Abend wurde, suchte ihn ein schreckliches Fieber heim und die Eltern fürchteten um das Leben des Kindes.

    Verzweifelt ging der Vater hinaus, um heilende Kräuter zu suchen. Da setzte sich der Eisvogel auf seine Schulter und sprach: „Du musst das Paradies suchen und Lebenswasser aus dem Paradiesbrunnen holen. Nur das kann deinen Sohn retten!“

    Da machte sich der brave Mann auf die Suche nach dem Paradies. Er ging Tag und Nacht. Immer weiter, bis er an jenes Tor gelangte, das von einem mächtigen Schwertengel bewacht wurde.

    Als der Engel die Not des Vaters vernommen hatte, ging er selbst in den Paradiesgarten und holte ihm einen kleinen Kelch mit Lebenswasser.

    Voll Freude und Hoffnung machte sich der Mann auf den Rückweg. Aber bald merkte er, dass ihm die Beine versagten und er nicht mehr weiter konnte.
    Da setzte sich wieder der Eisvogel au seine Schulter und sprach: „Ich will dir helfen. Gib mir den Kelch, ich fliege so schnell ich kann zu deinem Haus!“ Dankbar überließ der Mann dem freundlichen Vogel seinen kostbaren Kelch.

    Der Eisvogel flog schnell wie ein Pfeil und schon bald erblickte er in der Ferne das Haus. Da aber setzte ein so gewaltiger Sturm ein, dass der Vogel nicht weiterfliegen konnte. Er musste sich auf den nächsten Baum setzen und warten, bis sich der Sturm gelegt hatte.

    Eine pechschwarze Krähe ließ sich neben ihm nieder und krächzte: „Den kleinen Baldur rettest du nie, denn er hat die Beere der Teufelsmistel gegessen. Hätte der Vater nur bescheiden die einfachen Mistelzweige genommen, deren Beeren nicht giftig sind!“

    Der Eisvogel erzürnte sich über die schadenfrohe Krähe und wollte mit dem Schnabel nach ihr hacken, um sie fortzujagen. Dabei fiel der Kelch heraus und das kostbare Lebenswasser sprühte über die Blätter des Baumes.
    Der Baum aber hatte alles mitangehört und rollte schnell seine Blätter ein, um jedes Tröpfchen Lebenswasser wohlbehütet darin einzuschließen.

    Seitdem hat dieser Baum keine Blätter mehr, sondern Nadeln. Und weil er Lebenswasser aus dem Paradiesbrunnen darin eingeschlossen hält, bleibt er immer grün. Auch im Winter, wenn alle anderen Bäume ihre Blätter verlieren.

    Baldur aber wurde dennoch gerettet. Der Eisvogel nahm einige Nadeln in den Schnabel und brachte sie dem Kind. Kaum hatte es davon gegessen, wurde es gesund.
    Als der Vater von seinem langen Weg zurückkehrte und erfuhr, was geschehen war, schmückte er den Baum, der seine Blätter für die Rettung seines Sohnes geopfert hatte, mit Früchten und allerlei Köstlichkeiten.

    Von nun an wurde jedes Jahr ein Fest zu Ehren des Baumes gefeiert. Und als die wunderbare Geschichte bekannt wurde und genug Tannenbäume gewachsen waren, breitete sich dieser Festbrauch in fast allen Teilen der Welt aus.

    Euch allen Schöne Weihnachten und ich freue mich auf viele neue Rezepte im kommenden Jahr! 😀
    Danke, Janke!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Janke, bei mir darf eine schöne Weihnachtsdeko nicht fehlen, dass heisst vor allem Lichterketten und auch schöne Kerzen, die ein wenig Licht in die dunkle Jahreszeit bringen. Ebenso ist mir ein tolles Esse wichtig an den Feiertagen, aber es darf nicht so sein, dass man sich danach nicht mehr bewegen kann, also alles in gemässigten Mengen.
    Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit.
    Liebe Grüsse Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Janke,
    was nicht fehlen darf ist eine gute Frage, aber eigentlich ist für mich das wichtigste das liebe Menschen am Tisch sitzen, man gemeinsam redet, lacht, zufrieden ist und das Essen schmeckt. Eigentlich etwas was ich eigentlich jede Woche gerne habe und auch brauche für meine Seele. Denn was gibt es schöneres.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Janke,

    Für mich kommt das ultimative Weihnachtsgefühl auf, wenn ich auf dem Boden sitze, einen Haufen Geschenkpapier, Schleifen, Glitzer, Schere und Kleber um mich drumrum und ich dazu das Album "Dezemberträume" von Rolf Zuckowski höre.
    Und natürlich, wenn man am heiligen Abend nach einem guten Essen die Tür zur Stube öffnet, den Baum in seinem vollen Glanz sieht, die Kerzen brennen, die Krippe steht und es herrlich nach Tanne, Mandarinen, Nüssen, Zimt, Holz, Moss und Geheimniskrämerei duftet. Da kriege ich sogar noch als Erwachsene Gänsehaut! :)

    Fröhliche Weihnachten & viele Grüße,

    Kathi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Janke,
    bei mir kommt das glücklichste Weihnachtsgefühl auf, wenn wir mit meinen Kindern und meiner besten Freundin und deren Mann am heiligen Abend zusammen sitzen, Geschenke auspacken, Wein trinken und Leckereien geniessen. Der Tannenbaum leuchtet, wir plaudern und lachen. Dann brauche ich nichts mehr, als dieses Glück.

    Fröhliche Weihnachten dir und deinen Lieben
    Maren

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Janke!
    Mir ist es am wichtigstens, Heiligabend mit meiner Familie zu verbringen. Seit einigen Jahren gibt es nur noxh Kartoffel- und Nudelsalat, Frikadellen und einen leckeren Nachtisch, damit wir den Abend gemeinsam verbringen können und keiner grossartig in der Küche stehen muss. Gefeiert wird bei meiner Mama und nach Essen und Bescherung (ja, allem Konsumwahnsinn zum Trotz halten wir immer noch daran fest und haben immer einen riesen Spass dabei) wird traditionell Karten gespielt - manchmal bis in die frühen Morgenstunden... Die Feiertage gehören ganz meinem Mann und mir und wir geniessen einfach ein bisschen Zweisamkeit :)

    Schöne Feierage für Dich u Deine Lieben!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Janke,
    bei uns wird eine Weihnachts-CD aufgelegt und dabei einen Tag vor Heiligabend der Tannenbaum wunderschön geschmückt. Früher sogar mit Bienenwachskerzen, heute nehmen wir wegen der Brandgefahr eine hübsche Lichterkette, aber es kommen ganz viele Holzteile, Engelchen und Schleifchen an den Baum. Dann werden die letzten Päckchen gepackt und alles unter dem Baum verteilt. An Heiligabend kommt dann die Familie zusammen und es ist mir die größte Freude zu sehen, wie jeder nach dem Päckchen aufpacken strahlt oder schmunzelt, weil man sich Gedanken über ein passendes kleines Geschenk gemacht. Dann gibt es eine Kleinigkeit zu Essen und um 23.00 Uhr gehts in die Christmette. Dort singt ein Chor und die ganze Gemeinde zusammen Weihnachtslieder. Da muss man doch einfach in Weihnachtsstimmung kommen.

    Wir wünschen dir und deinen Lieben ganz besonders schöne Weihnachtstag
    Marie und Anhang

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Janke,

    für darf Weihnachten niemals ohne “Saure Zipfel“'stattfinden. Das ist eine fränkische Spezialität. In Essigsud und mit richtig viel Zwiebeln gekochte Bratwürste. Nein Opa, Gott habe ihn selig, hat das immer snn heilig Abend für uns gekocht. Das gehört einfach dazu.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Janke,
    für mich dürfen an Weihnachten drei Dinge nicht fehlen:

    Süßes: Meine geliebten Spitzbuben (mit Marmelade gefüllte Plätzchen), weil die meine Oma schon immer perfekt gemacht hat ♥

    Kitsch: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Last Christmas (ja, ich bekenne mich zu beiden ;) ) und ein großer, ein bisschen überladener Christbaum ♥

    Familie: Beieinander sitzen, nicht streiten, sondern einfach Spaß haben und auch mal zurück schauen auf vergangene Zeiten ♥

    Ich wünsche dir ein wunderbares Weihnachtsfest liebe Janke! :)

    Liebe Grüße, Tanja vom Rock and Owl Blog

    AntwortenLöschen
  11. Für mich darf der Christbaum, die Familie, leckeres Essen, Muttis Plätzchen und wie Mutti noch nachmittags das ganze Haus schrubbt nicht fehlen ;) Gehört einfach alles dazu. Und natürlich die Verwandten abzuklappern und noch mehr futtern. Hehe, ich liebe Weihnachten :D
    Schöne Feiertage!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Das perfekte Weihnachtgefühl kommt eigentlich erst mit einer romantisch- verschneiten Winterlandschaft auf... da kann man aber in diesem Jahr selbst in den Alpen lange nach suchen... Wir machen es uns trotzdem Weihnachtlich mit Zimtsternen, Tannenduft und einem leckeren Weihnachtsessen :-)
    lg, Hanna

    AntwortenLöschen
  13. Natürlich gehören Weihnachtslieder, Baum und Plätzchen definitiv dazu, aber das allerwichtigste ist, dass die Familie zusammen ist. Auch die "bucklige Verwandtschaft", über die man sich sonst mal gerne ärgert ;)

    AntwortenLöschen
  14. Meine liebe Janke,

    ich bin ja ein absoluter Weihnachtsmensch, daher gibt es viele Dinge, die für mich absolut dazugehören:

    Die vielen Gerüche, die in der Luft liegen - gebrannte Mandeln, Mandarinen, Punsch, Zimt,..., Kerzenschein und Tannennadeln, die kindliche Vorfreude auf Weihnachten (und dazu natürlich auf meinen zwei Wochen vorher stattfindenden Geburtstag!), die Hoffnung auf Schneefall (die meist enttäuscht wird), auf jeden Fall mindestens ein Adventskalender, die große Weihnachtsbäckerei ab dem ersten Advent und definitiv und unbedingt der absolute Weihnachtsfilm "Christmas Vacation". Ich liebe die Weihnachtszeit und sie besteht bei mir wirklich aus ganz vielen kleinen unverzichtbaren Puzzleteilchen!

    Genieß die Weihnachtszeit und hab wunderbare Festtag!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Für das perfekte Weihnachtsgefühl darf für mich der Schnee und die Beleuchtung nicht fehlen. Mal sehen, ob es dieses Jahr was wird ;) ... Ich wünsche trotzdem eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit. LG Sandra (silgaz@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  16. Weihnachten ohne meine Familie wäre wahrscheinlich kein richtiges Weihnachten. Das ist alles was ich zu einem perfekten Weihnachten brauche....Geschenke sind bei mir nebensächlich <3

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Janke!
    Jaaa, so richtig Weihnachtsstimmung kommt bei den Temperaturen nicht auf. Aber weil ich für die Tage wieder bei meiner Familie eingezogen bin, wo die Mama alles so wunderbar dekoriert hat, mir ständig Plätzle bringt und auch der Papa sich jede Menge Gedanken macht, wie denn der Baum aussehen soll, da kommen auf jeden Fall die Weihnachtsgefühle. Da gehört für mich einfach die Familie dazu, der Familiengottesdienst, Freunde wiederzusehen und das leckere Essen! Hach, über-übermorgen ist es soweit! Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Janke,
    ein tolles Gewinnspiel hast Du da, danke dafür!

    Bei uns darf an Weihnachten auf gar keinen Fall die Weihnachts-CD von Frank Sinatra fehlen. Die hören wir gerne rauf und runter. Außerdem darf unser Ritual am 24.12. genau um 12 Uhr Mittags die Muppets Weihnachtsgeschichte anzusehen nicht fehlen. Ja, ich weiß wir sind verheiratet, 35 und 37 Jahre alt und eigentlich erwachsen, aber unser inneres Kind schreit einfach danach :))
    Desweiteren haben wir in unserer kleinen Familie die Tradition übernommen, die mein Mann aus seiner Kindheit kennt - und zwar Weihnachtsteller zuzubereiten. Jeder bekommt sein Weihnachtstellerchen mit all den Süßigkeiten, die er liebt. Er ist randvoll vollgepackt und darf über die Weihnachtstage peu a peu verputzt werden. Meiner ist immer als erster leer *hust* ich weiß gar nicht warum..die Süßigkeiten müssen wohl über Nacht Beine bekommen und sich irgendwo verstecken *verlegengrins* :D
    Und ich bin ein kitschiger Deko-Junkie.. ich mag gaaaaanz viele Kerzen, leuchtende Sternchen, schöne Tischdeko usw.
    Ich glaube ich könnte noch ewig schreiben, aber ich will ja jetzt nicht Deine Kommentarbox sprengen, also belasse ich es mal bei den uns wichtigsten Sachen :)
    Liebe Grüße und eine schöne Weihnacht meine liebe Janke!
    Sibel

    AntwortenLöschen
  19. Für mich gehört zum perfekten Weihnachtsgefühl natürlich meine Familie und das Weihnachtsbaumsuchen. :) Das steht bei uns immer am Sonntag vor Heiligabend an. :)

    Lg Anna

    AntwortenLöschen
  20. Liebe janke für mich eindeutig die zeit m meinen lieben zu verbringen und zusehen das ich ihnen eine freude machen konne.und ganz wichtig für mich neben einem schönen christbäumchen ist auch die weihnachtsbeleuchtung ich liebe es wenn in den fenstern beleuchtete schneemänner u co hängen :-) danke für diese tolle weihnachtsverlosung ❤ vielleicht ist mir ja fortuna hold 😊 schöne weihnachten u geniesse die feiertage! Grüssli lisa ☺

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Janke,

    Bei mir beginnt Weihnachtsstimmung am 1. Advent und wird eingeläutet durch die erste Adventskranzkerze am Frühstückstisch und das erste Plätzchen backen, während das Weihnachtsovatorium durchs Haus tönt.
    Deswegen brauche ich für Weihnachtsgefühle: Gefüllte Plätzchenteller, brennende Kerzen und schöne Musik.

    Liebe Grüße
    Leonie H aus Münster

    AntwortenLöschen
  22. Das perfekte Weihnachten ist, wenn alle Kinder um den Tisch sitzen und wir gemeinsam das Weihnachtsmenue futtern.😍

    AntwortenLöschen
  23. Für mich gehört zur Weihnachtszeit Licht (Kerzen, Lichterketten etc.), Glühwein/ Eierpunsch und Düfte wie Tannennadel, Karamell, Vanille, Bratapfel.

    LG

    Claudi
    glueckspilz82[@]gmx[.].de

    AntwortenLöschen
  24. Meine gesamte Familie darf natürlich nicht fehlen. Ein weihnachtlich dekoriertes Zuhause ist auch ganz schön und bringt zusätzlich Gemütlichkeit mit sich :)

    Liebe Grüße,
    Tanja
    (miss_music@gmx.net)

    AntwortenLöschen
  25. Einen tollen Gewinn hast du da, Däumchen drücken, vielleicht hab ich ja Glück.
    Zum Weihnachtsgefühl sage ich nur Duft nach Zimt, Kardamom und Bratäpfelchen, dazu ein Kerzchen und den Duft des Adventkranzes oder später des Weihnachtsbaumes - dann kann die ganze Familie kommen und alles ist Bestens!!!

    LG
    Tilda

    AntwortenLöschen
  26. Zum perfekten Weihnachtsgefühl gehört für mich das gemeinsame Weihnachtslieder singen zuhause und Oh Du Fröhliche an Heiligabend in der Kirche.


    AntwortenLöschen
  27. Was für mich zum perfekten Weihnachtsgefühl gehört habe ich gerade dieses Jahr festgestellt... Nach dem Hausbau und gerade erfolgtem Umzug in ein tolles Haus, in dem hier und da immer noch Kleinigkeiten zu erledigen sind, fehlte mir einfach die Lust und Energie, einen Baum zu suchen, die kaputt gegangenen Kugeln zu ersetzen und die Deko aufzustellen oder einen Adventskranz zu binden... Es sind die vielen Kleinigkeiten, die die Weihnachtsstimmung erleichtern und Weihnachten erst so richtig schön machen und die dann hoffentlich im nächsten Jahr nicht mehr fehlen :)

    AntwortenLöschen
  28. Blaukraut!!!
    Für mich gehört Blaukraut zum Weihnachtsessen, egal ob zum Reh oder Roulade, sobald ich den Duft von Kraut, Nelken und Lorbeer in der Nase habe seh ich meinen Opa am Heiligabend in der Küche stehen!!
    Gruß Tina!!

    AntwortenLöschen
  29. Ich komme bei den richtigen Temperaturen mit Glühwein in Weihnachtsstimmung.
    ich habe dazu mal dieses Gedicht geschrieben:
    Ist Weihnachtsstimmung in der Stadt
    Und jeder freut sich, tanzt und lacht.
    Dem Teufel stinkt das, deshalb hat
    Er Glühwein in die Welt gebracht.

    Er steht am Weihnachtsmarkt, der Schuft,
    Am Glühweinstand und zieht sodann
    Mit dem verführerischen Duft
    Die armen Menschlein magisch an.

    Der Glühwein schmeckt verteufelt gut
    Und wohlig warm sind diese Tassen
    Doch geht er erstmal in Dein Blut,
    Kannst Du fortan nicht davon lassen.

    Ein Gruß den vielen Glühweintrinkern,
    Die noch nach Hause finden können,
    Ich will - mit einem Augenzwinkern -
    Euch dieses eine Laster gönnen. 😉

    AntwortenLöschen
  30. Einen wunderschönen Weihnachtsmarkt in Europa zu besuchen. Wissen dads es Den Lieben ♥ zu hause gut geht. Und das ganze mit meinem sweet<3 an der Seite. Lovley Christmas

    AntwortenLöschen
  31. Für mich gehört meine Familie zu Weihnachten. Sie ist das Wichtigste was ich habe!
    Frohe Weihnachten!
    Christoph

    (christoph.friedrich@yahoo.de)

    AntwortenLöschen
  32. Die Frage lässt sich ganz einfach beantworten: "Stille Nacht"! In Österreich ist es Tradition, dass das Lied nicht vor dem Weihnachtsabend gesungen werden darf und wenn man es dann singt, dann ist wirklich Weihnachten.

    AntwortenLöschen
  33. Zu Weihnachten gehört für mich einfach der typische Weihnachtsduft: Eine Mischung aus Tannenduft, Raclette, Wunderkerzen und Räuchermnännchen.
    Fröhliche Weihnachten wünscht
    Julia

    (julia_hinzer@web.de)

    AntwortenLöschen
  34. Zu meinem perfekten Weihnachtsgefühl gehören meine Liebsten, würzige Düfte aus der Küche und Kerzenschein in jedem Raum

    Grüße aus dem Lebkuchennest
    Bella

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Janke,

    Für mein weihnachtsgefühl darf auf keinen fall das passende Weihnachtsessen und einfach eine gemütliche Stimmung ohne Stress fehlen. Außerdem gehören natürlich auch der weihnachtsbaum, viele lichter undd ein bisschen weihnachtsmusik dazu :)
    Liebe grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  36. Für mich gehört jedes Jahr Weihnachten das Cousinentreffen dazu. Das ist immer lustig und ein würdiger Abschluss für das schönste Fest im Jahr :-)

    AntwortenLöschen
  37. für das perfekte weihnachtsgefühl: familie, freunde, gesundheit und eigentlich schnee mit klirrender kälte :-)

    wünsche euch allen noch schöne restliche tage im Jahr 2015

    lg marion

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Janke,

    das perfekte Weihnachtsgefühl für mich ist, wenn ich mich erholen kann, von der Familie verwöhn werde und mit der ganzen Familie gemütlich den Weihnachtsfeiertag verbringen kann.
    Natürlich gehört auch ein schönes Essen dazu, das ich mir am liebsten von meinem Mann servieren lasse und eine festliche Deko in der Wohnung.

    LG
    Geri

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Janke,
    an Weihnachten darf definitiv meine Familie nicht fehlen. Es darf auch nicht die jährliche Diskussion über den Weihnachtsbaum fehlen, ob er schön oder hässlich gewachsen ist. Rouladen und Feldsalat gehören auch dazu.
    Ich liebe Weihnachten!

    Liebe Grüße,
    Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Janke,
    Da hast du aber ein tolles Gewinnspiel und einen echt scharfen Preis! :)
    Bei uns darf an Weihnachten auf gar keinen Fall das Glöckchen fehlen. Obwohl mein Bruder und ich natürlich schon längst aus dem Christinderl Alter draussen sind, müssen wir noch immer vor verschlossener Tür darauf warten bis wir das Glöckchenläuten meiner Mama... Ähm.. vom Christkind hören und die Bescherung sozusagen eingeläutet ist. Dabei steht dann nicht nur der hübsch geschmückte Baum vor uns, sondern auch das geöffnete Fenster an dem das Christkind (ganz wie früher) ein Löckchen verloren hat. Für den Weihnachtszauber werd ich wohl nie zu groß sein und freue mich jedes Jahr aufs neue auf diesen zauberhaften Moment und die strahlenden Augen meiner Mama.
    Liebe Janke, ich hoffe du hattest besinnliche und erholsame Feiertage? Ich wünsche dir schon jetzt alles erdenklich Gute und jede Menge Gesundheit für 2016!
    Danke, dass ich in diesem Jahr ein kleiner Teil von deiner Soulfoodküche sein durfte!
    Fühl dich gedrückt!
    Sarah

    AntwortenLöschen
  41. Da schaue ich ja gerade zum perfekten Zeitpunkt bei dir rein und versuche mein Glück.
    Weihnachten ist zwar jetzt vorbei sber für mich gehört ein ordentliches Essen mit der Familie dazu und dass ich und meine Brüder dafür extra zu den Eltern fahren, egal wo wir sind.
    Gruß aus dem Zug
    vom Benni

    AntwortenLöschen
  42. Uuiiie, hab gerade erst gesehen, dass ich gewonnen habe. Das ist mein erster toller Gewinn. Vielen Dank. Email-Adresse kommt umgehend.
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS