Tagliolini al limone mit Tiger Prawns

3. März 2016

Ihr Lieben, heute wird es bunt auf dem Teller. Und zitronig frisch. 
Dank der köstlichen Nudeln aus dem Piemont, die sich ganz hinten im Vorratsregal versteckt hatten, ist es sogar ein ruckizucki, ratzfatz Gericht.
Als ich gestern gefragt wurde, mit was ich die Nudeln eingefärbt habe, war ich sehr geschmeichelt, musste dann jedoch zugeben, dass die herrlich bunten Tagliolini nicht aus der Soulfood-Küche, sondern aus Norditalien stammen.
Inzwischen mache ich wirklich sehr vieles selbst, backe und koche, lege Vorräte an, aber Nudeln habe ich tatsächlich noch nicht sehr oft gemacht.
Während ich Spätzle kaum noch kaufe und auch Gnocchi und Ravioli bereits selbst zubereitet habe, traue ich mich an meine liebste Pasta nicht so recht ran.
An Eiernudeln habe ich mich versucht, die sind allerdings während des Kochens zu Kabelsträngen geworden und wollten nicht durchgaren. Und zu Weihnachten 2014 gab es Sternchennudeln. Die waren ok.
Aber so richtig schöne Pasta... ich muss das jetzt mal angehen.
Am 13.03.16 findet nämlich wieder ein "Synchronevent" vom Kleinen Kuriositätenladen statt. Das Motto, wie passend: "Lasagne". Bis dahin muss ich mich nochmal in mein liebstes Nudelbuch vertiefen und ein paar Teige testen.

Heute also: gekaufte, aaaaber original italienische Pasta mit Sepia und Kurkuma. Sehr, sehr lecker. Falls ihr die mal irgendwo seht, unbedingt probieren. Achtet allerdings darauf, dass die Nudeln mit echter Sepia zubereitet und nicht nur eingefärbt wurden.
Ansonsten schmecken auch normale Tagliolini oder Tagliatelle zur Zitronensauce. Ausnahmsweise. 
Und jetzt spanne ich euch nicht mehr länger auf die Folter und benenne das heutige Gericht
in meinem besten italienisch (*hüstel) wie folgt:

Tagliolini seppie e curcuma al limone con gamberi

Jankes Soulfood

Zutaten:
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzeh
  • 2 EL Butter oder Olivenöl
  • etwas Zucker
  • 1 Bio-Zitrone, unbehandelt (4EL Saft + etwas Abrieb) 
  • 200g Sahne
  • 3 EL Creme Fraiche
  • Salz & Pfeffer
  • 25g Parmesan (frisch gerieben)
  • 10 Riesengarnelen
  • 250g Tagliolini 

Schält die Zwiebel und den Knoblauch und schneidet beides in feine Würfel.
Wascht die Garnelen unter fließendem Wasser ab und tupft sie trocken. Ich habe welche ohne Kopf aber mit Schale gekauft.

Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser bissfest garen.

Erhitzt Butter oder Öl in einem Topf und schwitzt Zwiebeln und Knoblauch darin glasig an.
Mit etwas Zucker bestreuen, dann mit 4 EL Zitronensaft ablöschen und mit der Sahne aufgießen. Leicht aufkochen lassen, Creme Fraiche und geriebenen Parmesan einrühren.
Mit Salz und frisch gemahlenem, schwarzen Pfeffer würzen.
Wem die Sauce zu säuerlich ist, der kann mit einer Prise Zucker nachhelfen.

Garnelen in einer großen Pfanne kurz von beiden Seiten braten, herausnehmen und die Schale entfernen. Sauce in die Pfanne gießen, Garnelen hineinlegen und die fertigen Nudeln untermischen.
Mit Zitronenabrieb bestreuen und sofort servieren bzw. selbst genießen :-)

Jankes*Soulfood
Jankes Soulfood

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS