Rösti-Burger mit Fisch

22. Juni 2016

Ihr Lieben,
in den letzten Wochen habe ich meinen kleinen Blog hier sträflich vernachlässigt und lediglich auf Sparflamme gekocht. Grund dafür: es wurde viel geheiratet, gefeiert, gepoltert, geliebt, geweint, getanzt, gesungen und gelacht. Ich hatte eine wundervolle Zeit mit meinen Herzmenschen, gutem Essen, toller Musik und vielen Emotionen.
Nun sind diese schönen Momente, die man lange herbei gesehnt hat, wundervolle Erinnerungen und ich widme mich neuen Projekten.
Zwischen zwei Hochzeiten habe ich es tatsächlich geschafft, an der Juni-Synchronburger-Aktion von Kleiner Kuriositätenladen teilzunehmen. Da ich keine Zeit für aufwendige Buns hatte, entschied ich mich für einen Rösti-Burger mit Fisch. Die Kombination habe ich mit einer frischen Gurkenremoulade abgerundet.
Ich liebe Fisch mit Kartoffeln. Ob Backfisch mit Pommes, Fischfilet mit Kartoffelsalat oder Seelachs im Rösti - dieses Duo ist einfach immer lecker.
Beim Fisch habe ich Kabeljau gewählt, da das Fleisch schön fest und mild im Geschmack ist. Natürlich konnte ich nicht auf Bacon verzichten, weshalb sich folgender Burger ergab:

Surf'n'Turf-Röstiburger mit Gurkenremoulade

Surf'n'Turf-Burger


Die Zutaten ergeben etwa 12 mittelgroße Burger.

Gurken-Remoulade:
  • 3 gekochte Eigelb
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1/2 TL Salz
  • 80ml Rapsöl
  • 150g Saure Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Weißweinessig
  • 3 gekochte Eiweiß
  • 150g Salatgurke
  • 1/2 Schale Gartenkresse 

Fischpäckchen:
  • 600g Kabeljaufilet
  • 150g Bacon in Scheiben
  • Salz & Pfeffer
  • Zitronensaft

Rösti:
  • 8 mittelgroße Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • Salz & Pfeffer
  • Rapsöl zum Ausbraten

außerdem:
  • 1 kleiner Kopfsalat oder 2 Romanasalatherzen

Beginnt mit der Gurkenremoulade, damit sie etwas durchziehen kann.
Ich bereite meine Mayos und Remouladen immer mit gekochtem Eigelb zu. Gerade im Sommer habe ich dann ein besseres Gefühl, wenn etwas übrig bleibt und am nächsten Tag noch gegessen werden soll.
Trennt also die gekochten Eier in Eigelb und Eiweiß.
Eiweiß und Gurke in kleine Würfel schneiden.
Das Eigelb mit einem Löffel vollständig zerdrücken und mit 1 EL Senf verrühren. Anschließend das Öl unterschlagen, Saure Sahne, Essig und Zitronensaft einrühren und mit Salz würzen. Kresse, Eiweiß- und Gurkenwürfel unterheben und die Remoulade kühl stellen.

Kabeljaufilet unter laufendem Wasser abspülen und gut trocken tupfen. In ca. 12 Portionen teilen. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit etwas Zitronensaft beträufeln und in eine Scheibe Bacon einwickeln.

Kartoffeln für die Röstis schälen und grob reiben. Ich verwende einen alten Moulinex Julienne-Schneider dafür. Backofen auf 150°C vorheizen
Kartoffeln mit Pfeffer und Salz würzen und portionsweise in Öl ausbacken.
Die fertigen Rösti lege ich auf zerknüllter Alufolie in den vorgeheizten Backofen, um sie warm und knusprig zu halten.

Fisch-Bacon-Päckchen auf beiden Seiten 3-4 Minuten braten.

Nun könnt ihr euren Surf'n'Turf-Rösti-Burger auch schon zusammenbauen. Belegt einen Rösti mit Salatblättern, gebt das Fischpäckchen samt Remoulade darauf und schließt mit einem weiteren Rösti ab.

Surf'n'Turf-Burger

Weitere köstliche Burger gibt es hier:

Kleiner Kuriositätenladen - Krabbenburger mit Erdbeer-Spargel-Salsa
Cuisine Violette - Pulled Chicken Burger
Lecker macht Laune - Farm-Burger
What about dessert - Der ultimative Spargel-Burger 
The apricot lady - Kartoffel-Räucherfisch-Burger 
Volker mampft - Asiatischer Hähnchenburger 

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS