Quiche mit Rosenkohl

20. November 2016

Herzlich Willkommen in der Soulfood-Küche - mein Name ist Janke und ich bin kohlsüchtig! Momentan fröne ich dem Kraut in all seiner Vielseitigkeit. In den vergangenen Tagen gab es Kohlrabi, Sauerkraut, Weiß- und Rotkohl in rauen Mengen und ich danke meinem Körper, dass er diese Liebe bedingungslos mit- und erträgt.

Beim Stöbern durch meine Rezepte stieß ich gestern auf einen Beitrag, den ich vor zwei Jahren zusammen mit meiner lieben Sia ausgetüftelt habe. Damals haben wir beide etwas zum Thema "Quiche" zubereitet und jeweils beim Anderen vorgestellt. Von Sia gab es bei mir eine köstliche Zwiebel-Birnenquiche und ich hatte eine Rosenkohl-Quiche gebacken.
Da ich diese Quiche unwahrscheinlich gerne backe und sie so wunderbar in den November passt, darf sie heute auch auf meinem Blog einziehen.


Zutaten:
  • 200g Mehl 
  • 100g kalte Butter
  • 3 Prisen Salz
  • 4 EL kaltes Wasser
  • 400-500g Hülsenfrüchte zum Blindbacken
  • 500g frischer Rosenkohl
  • 250g Saure Sahne
  • 3 Eier
  • 3 TL Speisestärke
  • Salz & Pfeffer
  • 1⁄2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1⁄2 TL gemahlene Muskatnuss
  • 100g herzhafter Käse (z.B. mittelalter Gouda)
  • 50g magerer Katenschinken (gewürfelt)

Für den Mürbeteig werden Mehl und Salz in eine Schüssel gegeben. Kalte Butter in kleinen Würfeln dazu schneiden. Beim Vermengen ist nun wichtig, dass die Butter möglichst kalt bleibt - am besten funktioniert das mit einer Küchenmaschine oder den Knethaken eines Handrührgerätes.
Wenn die Masse krümelig ist, Wasser hinzugeben, alles rasch mit den Händen zu einem Teig kneten und  eine Kugel formen. Etwas flach drücken und in Frischhaltefolie eingepackt für 1 Stunde in denKühlschrank legen.

Rosenkohl putzen, in Salzwasser bissfest garen und auf einem Sieb gut abtropfen lassen.
Durchgekühlten Teig auf etwas Mehl ausrollen und so an die Form anpassen, dass ein hoher Rand anden Seiten entsteht.
Tipp: Fertige Teigplatte über das Nudelholz rollen und über der Quicheform wieder entrollen. Damit man die gebackene Quiche ganz leicht aus der Form bekommt, lege ich kreuzförmig zwei Streifen Backpapier hinein.



Teig mit Backpapier bedecken und die Hülsenfrüchte zum Blindbacken darauf verteilen.
Bei 200°Umluft auf der zweiten Schiene von unten ca. 25 Minuten im Ofen vorbacken.

Inzwischen Eier, Sahne, Gewürze und Speisestärke miteinander vermischen. Käse reiben und die Hälfte zur Eiermasse geben.

Nach dem Blindbacken, Backpapier mit Hülsenfrüchten vom Teig heben und diesen mit Rosenkohl und Schinken belegen. Anschließend die Eiermasse gleichmäßig darüber verteilen und alles weitere 30 Minuten in den Ofen stellen. Nach 20 Minuten den restlichen Käse auf der Quiche verteilen. 

Falls ihr Quiches und herzhafte Tartes auch gerne mögt, schaut unbedingt mal bei Sias Soulfood vorbei. Wenn ich richtig gezählt habe, findet ihr dort 12 köstliche Beiträge zu diesem Thema, zum Beispiel eine schnabulöse Brokkoli-Quiche [KLICK]. Und so schließt sich der Kreis mit einem weiteren Kohlrezept. Euch allen einen schönen Sonntag, eure Janke


Kommentare:

  1. Hallo Janke,
    sieht richtig lecker aus! Und von Rosenkohl bekomme ich auch nicht genug... Habe schon wieder welchen in meinem Gemüsefach liegen :-) Schönes Rezept!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Ich steh voll auf Rosenkohl. Und überlege grad, womit ich den Schinken ersetzen kann ^^ Mein Freund mag den nicht und ein großer Fan von Rosenkohl und Quiches ist er auch nicht XD Also da muss ich kreativ werden - aber abgespeichert hab ich mir das auf jeden Fall *sabber*.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS