Hausgemachte Schlutzkrapfen

26. Januar 2017

Ihr Lieben, habt ihr es mitbekommen? Am vergangenen Sonntag gab es ein Rezeptebuch "Synchronevent" zum Thema "Hüttenzauber". Unter dem Hashtag #RBhuettenzauber könnt ihr auf Instagram unseren Kochtag verfolgen und nachlesen, welche Köstlichkeiten entstanden sind. Heute präsentieren euch einige Teilnehmer passend dazu ihr Rezept. Mit dabei sind:


In meiner Soulfood-Küche gab es erstmalig Schlutzkrapfen - eine Tiroler Form der Ravioli, typischerweise gefüllt mit einer Mischung aus Spinat, Ricotta und Parmesan.

Tiroler Schlutzkrapfen


Zutaten für etwa 80 Stück:
  • 150g Roggenvollkornmehl
  • 100g Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 große Prise Salz
  • 80-100ml lauwarmes Warmes

für die Füllung:
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Rapsöl
  • 150g Spinat (je nach Saison frisch oder TK)
  • 20g Parmesan
  • 50g Quark
  • Muskat
  • Salz & Pfeffer

außerdem:
  • Butter
  • Schnittlauch 
  • Parmesan zum Bestreuen
  
Mehl in eine Schüssel geben, Mulde hineindrücken und das Ei darin aufschlagen. Öl und Salz dazu geben, 80ml Wasser an den Rand gießen und alles von der Mitte beginnend verrühren und dann kneten. Falls der Teig zu trocken erscheint, Wasser ergänzen. Er sollte jedoch nicht kleben und sich gut zu einer Kugel formen lassen.
In Frischhaltefolie einschlagen und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Füllung Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln und in Rapsöl anschwitzen. Spinat dazu geben und kurz mitgaren. Mit Salz, schwarzem Pfeffer und Muskat würzen und abkühlen lassen, dann Quark und Parmesan unterheben.


Teig am besten mit einer Nudelmaschine sehr dünn ausrollen und mit einem Glas Kreise ausstechen.
Damit der Teig nicht zu trocken wird, am besten in Etappen ausstechen, füllen und garen.
Zum Befüllen 1 TL der Spinatmasse in der Mitte platzieren, Teig zusammen falten und dann mit einer bemehlten Gabel die Ränder eindrücken.
Wasser in einem großem Topf zum Kochen bringen, 1 TL Salz hinzugeben und Temperatur reduzieren.
Schlutzkrapfen etwa 2-4 Minuten darin garen. 

Schlutzkrapfen vor dem Essen in Butter schwenken, mit Schnittlauch und Parmesan bestreuen.



Kommentare:

  1. Jetzt weiß ich endlich, was Schlutzkrapfen sind - ein tolles Wort :-)

    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Wenn DU das sagst, macht mich das sehr happy, liebe Heike ♡
      Liebste Grüße nach Südtirol

      Löschen
  3. Sehr lecker diese Schlutzkrapfen. Soulfood eben!!! Allerdings habe ich Ur-tiroler Käse genommen. Parmesan ist einfach zu mild ;-)
    Was hast Du denn nun genommen: Schnittlauch oder Petersilie? Eigentlich fast egal, aber es steht in den Zutaten: Schnittlauch und im Rezept Petersilie!
    Grüße aus Thüringen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hansi,
      Danke für dein Feedback. Beim Käse hat man natürlich die Wahl. Ich mache hier ja bloß Vorschläge und freue mich, wenn das Rezept nach eigenen Vorlieben abgewandelt wird.
      Der Schnittlauch muss mir jetzt noch verzeihen, dass ich ihn zur Petersilie gemacht habe ;-)

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS