Russischer Zupfkuchen mit Kirschen

Warum es das heutige Rezept bisher nicht auf den Blog geschafft hat, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Ich liebe Schokoladenkuchen! Ich liebe Käsekuchen! Und ich mag beides unschwahrscheinlich gerne in Kombination mit Kirschen, Erd- oder Himbeeren. Der Zupfkuchen mit Kirschen ist also ganz weit vorne in Sachen Soulfood. 
Als nach den ersten frühlingshaften Tagen das Wochenende regnerisch und grau begann, musste ich Kuchen backen! Die vielen eingekochten Kirschen im Kellerregal gaben den Startschuss und wenig später stand die süße Dreifaltigkeit auch schon im Ofen. Der Hund und ich saßen Wärme tankend davor. Trüffel wahrscheinlich auch in der Hoffnung auf eine herabfallende Streusel, aber momentan müssen wir leider streng mit ihr sein. Ein Hund auf Diät macht mir als Frauchen auch keine Freude. Diese Blicke. 
Der Zupfkuchen schaffte es zu Trüffelchens Verdruss wohlbehalten vom Ofen auf den Tisch und musste anschließend bloß noch die Zweibeiner fürchten. Als wir es schließlich nicht abwarten konnten und den Kuchen noch warm anschnitten, fiel eventuell doch ein kleiner Krümel zu Boden. Zumindest gingen wir alle glücklich zu Bett.

Russischer Zupfkuchen von Jankes Soulfood

Zutaten für den Teig

  • 400g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200g Butter (oder Margarine)
  • 150g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 40g Kakao

Zutaten für den Belag

  • 1 Pfund Magerquark
  • 150g Zucker
  • 20g Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 200g flüssige Butter (lauwarm)
  • 40g Speisestärke
  • eingekochte Sauerkirschen (nach Belieben)

Zutaten für den Teig in eine Schüssel abwiegen und zu einem Knetteig verarbeiten. Hälfte des Teiges als Boden in eine Springform drücken und dabei einen Rand bilden. Springform am besten mit einem Backpapier auslegen, zusätzliches Fett ist nicht nötig.

Zutaten für den Belag gut miteinander verrühren, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Diese auf den Boden geben, mit einigen Kirschen (gut abgetropft!) belegen und die zweite Teighälfte als dicke Streusel darauf verteilen. Bei 180° Umluft ca. 1 Stunde backen.

Russischer Zupfkuchen von Jankes Soulfood



19. März 2017 , 0 Kommentare

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feedback und Anregungen