Foodblogbilanz - ein kleiner Rückblick auf mein Jahr.

31. Dezember 2014

Ihr Lieben, 
der letzte Tag im Jahr 2014... und soll ich euch etwas sagen? 
Ich bin so froh darüber!
2014 war eine turbulente Achterbahnfahrt für mich und ich brauche nun dringend den Zauber eines neu angebrochenen Jahres. Ein unbeschriebenes Blatt auf dem noch keine Sorgen stehen und das noch alles zu bieten hat.

Als chronisch kranke Rheuma- und Schmerzpatientin hatte ich gesundheitlich gesehen eines der schlimmsten Jahre seit ich denken kann.
Noch nie konnte ich so wenig unternehmen, arbeiten, reisen, besuchen und spontan sein. 
Noch nie war ich mobil so eingeschränkt wie 2014.
Und trotzdem hat mir dieses Jahr eine unvergessliche Erfahrung beschert, die nicht wenig mit meinem kleinen Blog hier zu tun hat.

Noch nie habe ich virtuell so viele tolle Menschen kennenlernen dürfen. Noch nie habe ich mich mit Ernährung so intensiv auseinander gesetzt und noch nie habe ich eine Krankheitsphase so unglaublich optimistisch durchlebt wie 2014. Eure Resonanz in Form von Kommentaren, Mails, ja sogar echter Post hat einen großen Teil dazu beigetragen, dass ich während der letzten Monate trotz allem ein klein wenig stolz auf mein Tagewerk zu Bett gehen konnte.
Dafür DANKE ich auch allen von Herzen. 
Letztens habe ich einen schönen Spruch bei Facebook entdeckt:

Ihr seid die nettesten Unbekannten, die ich jemals nicht getroffen habe :-)

Natürlich lesen hier auch viele meiner Freunde und die ganze Soulfoodfamily mit. Aber die wissen ja, wie sehr ich sie für ihre Unterstützung liebe ♥

Einen besonderen Dank möchte ich trotzdem an meine Eltern loswerden, die oft meine Füße und Arme waren, wenn mir die Kraft ausging: Ihr seid die Besten!!!!

So, bevor ich nun völlig rührselig werde, schließe ich mich einigen Blogger-Kollegen an und mache mit bei der "Foodblogbilanz 2014". Die Idee dazu hatte Sabine vom Blog Schmeckt nach mehr - vielen Dank für deine Fragen, liebe Sabine.



1. Was war 2014 dein erfolgreichster Blogartikel?
Sehr lange war mein persönlichster Artikel an der Spitze der meistgelesen Beiträge: Von Jubeltagen, Rheuma und Kartoffeln bis er im November von den Kirchenfenster-Keksen abgelöst wurde.


2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?
Mein oben bereits erwähntes "Rheumaouting" war mir sehr wichtig und hat für viel tolle Resonanz gesorgt, die mich sehr berührt hat.
Dann wäre da noch das Prinzregentortenrezept meiner 2013 verstorbenen Omi, das meine Mam und ich zum ersten Mal seit ihrem Tod mit einem lachenden und einem weinenden Auge gebacken haben.
Generell denke ich während dem Kochen und Backen sehr viel an sie und höre immer ihre Ratschläge, wie ein Echo aus der Vergangenheit.
Und als dritten Beitrag nenne ich meinen Artikel: Das goldene M kann mich mal der ziemlich gut bei euch ankam ;-)


3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?
Ach je, das ist immer so schwer, da ich in meinem ersten Blogjahr sooooooo viele andere Blogs kennenlernen durfte. Jede Seite inspiriert mich auf ihre Weise.

4. Welches der Rezepte, die du 2014 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?
Ehrlich? Ich habe noch nie so vielfältig und abwechslungsreich gekocht, wie in den letzten 8 Monaten. Die wenigsten Rezepte gab es (leider) bisher ein zweites Mal, weil ich immer auf der Suche nach neuen Gerichten und Variationen bin. Was ich aber wirklich oft und in vielen Variationen neu interpretiert habe war dieser Hefeteig


5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2014 beschäftigt? Und hast du es gelöst?
Ach Gott hatte ich als Neu-Blogger viele Probleme *lach. Das größte Problem war wohl, ein Design zu finden mit dem ich mich identifizieren kann.... und auch da stehen schon wieder kleine Änderungen in den Startlöchern :-)
Ansonsten kann man mit Hilfe der lieben Bloggergemeinde so ziemlich jedes Problem lösen!

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?
Sehr interessante Frage, denn meine Offenbarung 2014 ist genau ein Woche her: Ich habe mich unsterblich in Gruyere-Käse verliebt. Als jemand, der kaum Käse aus der Hand isst und auch mit vielen Sorten überhaupt nicht kann, ist das wohl ein kleines Wunder.
Diese Liebe werde ich 2015 vertiefen.
Ansonsten war es immer wieder eine schöne Erfahrung, Lebensmittel, die man oft fertig kauft, selbst herzustellen. Zum Beispiel Frischkäse, Sauerteigbrot, Laugenbrötchen, etc.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?
Der lustigste Suchbegriff war definitiv: Essen gegen Käsefüße. Dass dieser Suchende bei mir gelandet ist, ist wohl meinem WM-Snack zu schulden :-)


8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2015?
Genau so viel Freude und Interakion wie 2014!

In diesem Sinne - kommt alle gut in ein glückliches, gesundes 2015.
Eure Janke


Weitere Foodblogger-Jahresbilanzen 2014 findet ihr auf diesen Blogs:



Kommentare:

  1. Oh, ich bin richtig gerührt - aber ich kann sehr gut nachvollziehen, was Du meinst: dass einen "virtuelle" Bekanntschaften sehr weit tragen können! Danke für diesen schönen und persönlichen Rückblick und Dir ein wunderbares, schmerzfreies und genussvolles 2015!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank, Sabine. Es war schön, dich über dein Blogevent kennenzulernen und ich freue mich schon auf deine neuen Projekte :-)
      Hab ein wundervolles neues Jahr.
      Janke

      Löschen
  2. Ein wundervolles Jahr 2015 wünsche ich dir und vor allem Gesundheit. Auch ich musste dieses Jahr feststellen, dass man die so als selbstverständlich hinnimmt. Guten Rutsch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und auch dir nur das Beste für 2015, liebe Ulrike.

      Löschen
  3. Liebe Janke,
    was für ein schöner Jahresrückblick! Schön, dass es dich gibt und ich wüsche dir ganz viel Erfolg 2015!
    Alles Liebe
    miho

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschöööööön, Miho *schnüff....
      Und auch alles Liebe für dich ♥

      Löschen
  4. Man nehme 12 Monate, putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein ganzes Jahr reicht. Nun wird jeder Tag einzeln angerichtet aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor. Danach füge man drei gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und Takt. Jetzt wird noch alles reichlich und mit viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht empfiehlt sich jetzt noch mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten zu schmücken und serviere es dann täglich mit Heiterkeit und mit einer guten, erquickenden Tasse Tee...

    Wünsche euch einen guten Start in 2015

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wundervoller Spruch und viele gute Vorsätze :-)
      Dankeschön dafür, liebe Kerstin und auch für dich ein tolles 2015 ♥

      Löschen
  5. Hallo Janke, bevor ich für heute die Augen zumache, schaue ich kurz noch bei dir vorbei! Im September bin ich beim Kommentiertag bei dir gelandet und hängengeblieben und auch heute finde ich dich in der Liste dort :) Ich freue mich, dass du so ein aufregendes und tolles Jahr hattest! Auf dass 2015 mindestens genauso, wenn nicht noch aufregender wird! Ich liebe deine Rezepte und auch wenn ich mal nicht zum Kommentieren komme, ich schaue immer wieder bei dir rein ;) Mir entgeht nichts, immerhin habe ich jedes Mal ein aktuelles Bild von dir in meiner Lieblingsblogliste :)
    Ich wünsche dir viele Besucher am heutigen Kommentiertag!
    Liebe Grüße aus Brandenburg
    Jana und Aimee von Jaimees Welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr Lieben,
      endlich komme ich dazu auf euren Kommentar zu antworten.
      Ich freue mich so, dass wir uns virtuell immer wieder begegnen seit unserem "Kennenlernen" beim ersten BloKoDe ♥ und freue mich auf ein kreatives 2015 mit euch und euren schönen Ideen.
      Ganz liebe Grüße
      Janke

      Löschen
  6. Liebe Janke, ich wünsche dir von Herzen ein wundervolles neues Jahr und hoffe sehr, dass dir 2015 mehr Gesundheit bringt. Ich drück dich von ganzem Herzen, ich freu mich so, dass es dich gibt. Auch wenn das eigentlich total unbekannterweise ist *lach* :-)

    1000 Grüße aus dem Gemüseregal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Franzi ♥
      Ich drück dich zurück, denn auch du bist mir unbekannterweise sehr ans Herz gewachsen.
      Wenn wir uns irgendwann mal in echt sehen, holen wir den Drücker im Leben 1.0 nach ♥

      Löschen
  7. Sehr schöner Rückblickspost.
    Ich wünsche dir ein frohes, neues Jahr und sehr viel Gesundheit! Dass 2015 ein viel besseres wird als dein 2014. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und die Wünsche, Quynh :-)

      Löschen
  8. Anlässlich des Blogger Kommentiertags lasse ich mal liebe Grüße da. Du hast einen sehr schönen Blog mit tollen Fotos.
    Liebe Grüße
    Yv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Besuch und das liebe Kompliment, Yv :-)
      Liebe Grüße zurück an dich

      Löschen
  9. Oops, ich wusste gar nicht, dass Du so Probleme mit Rheuma und Schmerzen hast! Bei mir ist der Blog auch entstanden, als ich gesundheitlich ans Haus gefesselt war. Er ersetzt zwar das echte Leben nicht, ist aber ein guter Ersatz, um trotzdem nicht zu vereinsamen und um neues zu erleben.

    Du bist definitiv eine Bereicherung der Foodbloggerwelt seit 2014 und ich wünsche Dir alles alles Liebe und Gute für 2015!!! Ganz liebe Grüße, Du nette Unbekannte! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschööööön für deine lieben Worte, Barbara ♥
      Auch für dich nur das Beste in 2015 - schön, dass wir uns "kennengelernt" haben!

      Löschen
  10. Was für ein schöner Jahresrückblick und was für ein passendes, schönes Bild mit den tanzenden Männchen! :-) Ich bin ja eher kommentarfaul und nutze dann auch direkt mal meinen Besuch, dir ein dickes Lob für deine Fotos hier zu lassen! Für das neue Jahr wünsche ich dir gute Besserung und gute Ablenkung!
    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Julia ♥
      Auch für dich nur das Beste und ein tolles Blogger-Jahr :-)

      Löschen
  11. Liebe Janke, alles, alles Gute für dich in 2015 - vor allem viel Gesundheit!
    Schön, dass wir uns übrs Bloggen kennenlernen durften :-)
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank, Kathrin ♥
      Freue mich auch, dass wir uns kennengelernt haben und ich zum Jahresende zu Besuch bei dir sein durfte :-)
      Alles Liebe für dich
      Janke

      Löschen
  12. Was für ein herzlicher und persönlicher Rückblick! Ich wünsche Dir für 2015 alles Gute und vor allem Gesundheit und dass Du vielleicht ein paar Unbekannte im nächsten Rückblick als Bekannte grüßen kannst.
    liebe Grüße
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein sehr schöner Wunsch, liebe Nadi. Dankeschön ♥

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS