Soulfood Tuesday: ein Birnenkuchen von Cuisine Violette

18. Oktober 2016

Ihr Lieben habt es sicherlich schon bemerkt, ich befinde mich in einem kleinen "Blogurlaub", werkel hinter den Kulissen allerdings fleißig weiter an verschiedenen Projekten, die euch bestimmt gefallen werden - ich bin schon so gespannt.
Damit die Soulfood-Küche keinen Staub ansetzt, übergebe ich meinen Kochlöffel, beziehungsweise Schneebesen heute an Jeanette von Cuisine Violette und freue mich riesig, dass sie ebenfalls einen Beitrag zum Soulfood Tuesday beisteuert.
Jeanette und ich kennen uns virtuell schon länger und ich nehme unsere Art des Foodbloggens als sehr ähnlich wahr. In ihrer lila Küche entdecke ich oft Gerichte, die mich direkt ansprechen und an denen ich rein gar nichts ändern wollen würde.
Vielleicht liegt das an unserer gemeinsamen Heimat Hessen, der Vorliebe für saisonale Küche und Nachhaltigkeit oder der leidenschaftlichen Abneigung gegen Koriander. Sehr wahrscheinlich ist es eine Mischung aus allem, die mich zu einem regelmäßigen Leser von Jeanettes Beiträgen macht.
Wie immer, möchte ich euch zwei Beiträge meiner Gastbloggerin besonders ans Herz legen. Für die Kategorie "herzhaft", empfehle ich einen Klick auf den Falafel-Burger mit Sweet Chili-Sauce. Der süße Zahn wird hingegen Jeanettes Nusskuchen mit Irish-Cream-Glasur lieben oder aber den köstlichen Birnenkuchen naschen wollen, um den es jetzt geht.
Jeanette - ich freue mich kringelig, dass du heute mein Gast bist. Los geht's:

Soulfood Tuesday von Jankes Soulfood

Hallo liebe Leser von Jankes Soulfood,
mein Name ist Jeanette und ich blogge seit fast drei Jahren auf www.cuisine-violette.com. Dort erzähle ich von meiner großen Leidenschaft fürs Kochen und Backen und von dem, was bei mir sonst noch so passiert. Ich wohne zusammen mit Herrn Violette und der Mieze im wunderschönen Südhessen – die Vertretung bleibt also im Land ;-)

Ich freue mich riesig, dass ich heute beim Soulfood-Tuesday mitmachen darf, da ich Jankes Blog schon immer sehr gerne lese und wir beide bei verschiedenen Projekten, wie zum Beispiel der Rettungstruppe, auch gemeinsam bloggen. Danke liebe Janke, dass du mir hier ein Plätzchen frei geräumt hast.

Besonders am Herzen liegen mir einfache Gerichte aus saisonalen Zutaten, die wirklich jeder zu Hause nachmachen kann ohne hunderte von Spezial-Zutaten kaufen zu müssen. Mein Blog hat keine spezielle Richtung, also weder nur süß noch nur salzig oder auf eine spezielle Ernährungsform gemünzt. Es gibt sowohl Kuchen als auch Brot, hausgemachte Burger, Gerichte mit Fleisch und Fisch aber genauso vegetarische und vegane Gerichte – einfach das was mir schmeckt.
So, jetzt ist aber genug gebabbelt, jetzt gibt es was zu essen: passend zur Saison habe ich Euch einen überaus köstlichen Birnenkuchen mitgebracht. Dieser Kuchen ist einer der ersten gewesen, die ich regelmäßig gebacken habe – sogar noch bevor ich die wirkliche Liebe zum Backen entdeckt habe. Das Original-Rezept stammt von Tim Mälzer aus dem Buch „Born to cook 2“.

Birnenkuchen

Soulfood Tuesday von Jankes Soulfood

Zutaten für eine 28er-Springform:
  • 150g Marzipan-Rohmasse
  • 150g weiche Butter 
  • 100g Zucker 
  • 1/2 TL gemahlene Nelken 
  • 5 Eier 
  • 300g Mehl 
  • 1 Päckchen Backpulver 
  • 1 TL abgeriebene Orangenschale von einer unbehandelten Bio-Orange 
  • 4 EL Orangensaft 
  • 4 reife Birnen (ca. 600g)  
  • Butter und brauner Zucker für die Form

Zubereitung:

1. Die Marzipan-Rohmasse raspeln. Butter, Zucker und Nelken zugeben und cremig rühren. Den Orangensaft zugeben.

2. Die Eier nacheinander je 30 Sekunden gut untermischen.

3. Mehl und Backpulver sieben und zusammen mit der geriebenen Orangenschale zugeben.

4. Birnen schälen, halbieren und mit einem Kugelausstecher oder einem Löffel entkernen.

5. Die Springform gut einfetten und den Boden mit braunem Zucker bestreuen. Die Birnen mit der Schnittfläche nach unten auf dem Boden verteilen. Etwas Abstand zum Rand lassen.

6. Teig auf den Birnen verteilen und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Umluft 175°) für 35-40 Minuten backen. Den Kuchen ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann auf eine Kuchenplatte stürzen.

http://jankessoulfood.blogspot.de/p/blog-page_14.html

Alle bisherigen Beiträge und Infos zum Soulfood Tuesday findet ihr mit einem Klick auf das Logo hier oder in der Sidebar.


DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS